Diese Informationen sind vor mehr als einem Jahr veröffentlicht worden und beziehen sich auf ein vergangenes Semester.

Ob Sie zu den genetisch gesehen eher zu den Kurz- oder Langschläfern gehören, können Sie am Dienstag in der Projektwoche (27. Jänner) ab 13 Uhr in einem fünfstündigen Experimentierworkshop im Vienna Open Lab (Molekolarbiologie) feststellen. Sie lernen dabei alle Grundlagen und Methoden, die Sie für diese gentechnischen Untersuchungen brauchen – und führen sie an Ihren eigenen Genen selbst durch.

Isoliere deine eigene DNA und kopiere mit Hilfe der Polymerasen Kettenreaktion (PCR) eine kleine Region des Clock Gens. Dabei handelt es sich um ein Gen, das die innere Uhr steuert. Untersuche mittels Restriktionsverdau und Gelelektrophorese, ob du diese bestimmte Punktmutation aufweist, die mit kürzerer Schlafdauer in Zusammenhang steht.

Besonders auch den Teilnehmerinnen, die im naturwissenschaftlichen Bereich ein Studium planen, bietet sich ein interessanter Einblick in die Arbeit in einem molekularbiologischen Labor. Selbst forschen – mit neuesten Methoden.

panorama1panorama

Kosten: 10 Euro, ein Teil (8 Euro) wird von der AZB rückerstattet. Ein Kuvert mit diesem Betrag können sich die Teilnehmer/innen zu Beginn des neuen Semesters im Sekretariat abholen.

Auch Absolventinnen des Abendgymnasiums sind herzlich eingeladen.

Zeit: Dienstag, 27. Jänner ab 13 Uhr. Der Workshop dauert fünf Stunden. Bitte melden Sie sich nur an, wenn Sie bis 18 Uhr Zeit und Lust haben, mitzumachen, weil erst am Workshop-Ende die Ergebnisse ihrer eigenen Genprobe feststehen.

Anmeldungen bitte bis 22. Jänner per Mail an lothar.bodingbauer@abendgymnasium.at

Treffpunkt: Dienstag, 27. Jänner 2015, pünktlich um 13 Uhr beim Vienna Open Lab, Dr. Bohr-Gasse 3, 1030 Wien. Wegbeschreibung

Update: 20 Personen haben an diesem Workshop teilgenommen. Sie haben brav gearbeitet – aber aus irgend einem Grund hat am Schluss die Gel-Elektrophorese kein Ergebnis geliefert. Es bleibt also beim Verdacht aus eigener Beobachtung, ob man Lang- oder Kurzschläfer ist. Ahhhh. Leider auch eine Erkenntnis, dass nicht immer alles so funktioniert, wie alle gedacht und geplant haben. Hoffentlich beim nächsten Mal :=)

Diese Informationen sind vor mehr als einem Jahr veröffentlicht worden und beziehen sich auf ein vergangenes Semester.







 ✑ Beitrag von …
  • RED

    Homepage-Redaktion des Abendgymnasium Wien.