Projekttagsangebot für Dienstag, 26. Juni 2018, ab 18:00 Uhr

Die reine Anschauung

Im dritten Teil meiner Vortragsreihe geht es um ein besonderes Quellenmaterial über Vorstellungen von Reinheit, nämlich Werbung. Weil Bilder der Reinheit vor allem Bilder weiblicher Körper und der in ihnen enthaltenen Flüssigkeiten sind, bewegen sie sich in einer besonderen Spannung zwischen Idealisierung, Versachlichung und erotischer Aufladung. Wo und wie werden sie als Verkaufsargument eingesetzt? Werbung ist so etwas wie das Schmuddelkind der kulturwissenschaftlichen Aufmerksamkeit. Bunte Bild-Text-Kombinationen, die dafür gemacht waren, ihren Betrachtern Waren und Dienstleistungen anzupreisen, gibt es seit dem ausgehenden Mittelalter; ihren grossen Aufschwung haben sie mit neuen Vervielfältigungstechniken am Ende des 19. Jahrhunderts erlebt, als sie ihre heutige Gestalt erhielten. Die demonstrative kommerzielle Absicht dieser Inszenierungen hat sie für Wissenschaftler lange anrüchig gemacht – als historische Quellen systematisch untersucht werden sie erst seit etwa 30 Jahren. Aber Werbung ist keine Nebensache, sondern Kontrolle über Aufmerksamkeit im öffentlichen Raum und Ausdruck realer ökonomischer und politischer Machtverhältnisse. Was lässt sich über die jeweiligen Wechselwirkungen zwischen abstrakten Konzepten und konkreten visuellen Umsetzungen lernen, wenn man über die religiöse Prägung von Werbung im 21. Jahrhundert nachdenkt – und über ihr Versprechen, Reinheit zu verkaufen? — Valentin Groebner, Historiker für mittelalterliche Geschichte.

Ort: Institut für die Wissenschaft vom Menschen, Bibliothek, Spittelauer Lände 3, 1090 Vienna/Austria
Zeit: 18:00 – 19:30 Uhr, Dienstag, 26. Juni 2018
Treffpunkt: 17:45 vor dem Haupteingang
Kosten: Keine
Teilnehmer/innenzahl: maximal 6 (sehr begehrte Veranstaltung)
Anmeldung: Bis eine Woche vorher, Dienstag, 19. Juni 2018, 12:00 Uhr unter diesem Doodle-Link
Link zu weiteren Informationen: IWM

Dieses Projekttagsangebot wird koordiniert von
Lothar Bodingbauer

Kontakt: lothar.bodingbauer@abendgymnasium.at


Photo by Jamie Street on Unsplash