Wahlfach Astronomie von Bernhard Wenzel

Am 25.03 war das Wetter endlich schön, um den Unterricht ins Freie auf den Parkplatz zu verlegen.

Mit einem 7cm Newton Spiegelteleskop wurden Sterne, Doppelsterne und der Mond beobachtet. Unter Einhaltung der üblichen Vorschriften und eines 10m Abstandes im Kreis, um das Teleskop, haben die Studierenden des Abendgymnasiums erste Beobachtungserfahrunge

7 cm Newton Reflektor, Brennweite 700 mm auf parallaktischer Nachführung.

n gesammelt. Der Stern Vega als heller Stern durch die leichte Dunstschicht, war der erste Kandidat.

https://de.wikipedia.org/wiki/Vega

Danach wurde der Stern Alkor ins Visier genommen. Ein Doppelstern, wo 2 Lichtpunkte um ein gemeinsames gravitatives Zentrum rauschen. Der zweite Stern wird auch: „Das kleine Reiterlein“ genannt. Es ist schon ein besonderer Moment, wenn das Sternenlicht nach ca. 80 Lichtjahren Reise durchs All, vom Spiegel reflektiert, ins menschliche Auge fällt.

https://de.wikipedia.org/wiki/Alkor_(Stern)

Gegen Ende wurde der Mond beobachtet. Er ist so hell, dass die Dunkeladaption der Augen verloren geht und er somit als Abschluss Objekt dient. Dabei wurden dann auch die Smartphones gezückt und einige Studierende haben ihre ersten Astrophotographie Erfahrungen gesammelt. Es ist gar nicht so einfach, ohne Adapter mit ruhiger Hand durch das Okular ein Foto zu schießen!

Dennoch gelangen Kollegin Mirela-Eunice Isfan mit einem Huawei P40 Lite, diese 2 tollen Fotos!

Das obere Bild wurde mit einem 25mm Okular, dass untere Bild wurde mit einem 10mm Okular (größere Vergrößerung) gemacht.

Die Studierenden waren so begeistert, dass wir erst gegen 21:50 beendet haben. In der letzten Stunde dann noch 30 Minuten freiwillig dran- zuhängen nennt man wohl einen Bildungserfolg (-;