Da wir in den ersten drei Tagen ein straffes Programm hatten, starteten wir heute etwas lockerer in den Tag: ausschlafen und Kräfte tanken!
Kurz nach Mittag machten wir zuerst einen kleinen Spaziergang durch den wunderschönen Garten der Villa Borghese, anschließend besuchten wir die Galleria. Die Schülerinnen Jean Andrea, Celaena und Amina beschrieben den Besuch folgendermaßen:

Die Galleria Borghese ist eine Kunstgalerie mit unterschiedlichsten Kunstwerken wie Statuen, Kunstmalereien, Mosaiken, Vasen etc. 
Um dort hinzugelangen, muss man durch einen wunderschönen Park gehen und wenn man genauer hinsieht, sieht man bildschöne Statuen sowie viele Brunnen. Die meisten Kunstwerke sind von einem berühmten Bildhauer und Architekten namens Gian Lorenzo Bernini, von dem auch der Trevi-Brunnen stammt.“

Für uns Lehrerinnen war die Galleria atemberaubend, da es Bernini gelingt, durch die barocke Bildhauerei den mythologischen Gestalten – wie beispielsweise Apollo und Daphne – Leben einzuhauchen.
Nach der Galleria sind die meisten Schülerinnen und Schüler auf gut Glück losgezogen – viele landeten am Piazza Navona. Dort lud das Ambiente zu Speis und Trank – auch das Shoppen kam nicht zu kurz. 
Am späten Abend kamen alle wieder zusammen, um den letzten Abend noch gemeinsam mit köstlichem italienischen Essen ausklingen zu lassen.

Morgen steht nur noch wenig am Programm – denn schon bald müssen wir uns von Rom verabschieden. 

Buona notte, Abendgymnasium Wien!