Bis zum September veröffentlichen Lehrer/innen der Abendschule, was ihnen wichtig ist. Etwas, das sie teilen möchten. So entsteht ein Bild, ein Sommermosaik, über das, was sie bewegt.

Meine Helden von heute oder was mich sonst so bewegt…

von Gerald Kniendl

Als ich Kind und Jugendlicher war, habe ich immer Helden und Vorbilder gesucht und gefunden. Dazu gehörten Sportler – Franz Klammer und Hansi Krankl zum Beispiel, und später als Teenager suchte und fand ich die Helden in dem jeweiligen Gebiet, das mich grade interessierte.

Im Laufe der Schulzeit bekam ich einen Einblick in viele Wissensbereiche und fand viele Helden ihres Gebietes: Aristoteles, da Vinci, Galilei, Kolumbus, Edison, Einstein, Gandhi, usw. (Das heißt NICHT, dass mich das alles immer brennend interessierte, aber viele der Leistungen dieser Menschen und noch vieler mehr waren einfach ganz objektiv bewundernswert! Edison zum Beispiel brauchte, glaube ich, mehr als 2000 Experimente, bis er eine funktionierende Glühbirne zusammenbrachte! Ich dachte mir: „Mann, das sind 5 Jahre, am Tag 4 Experimente!“ – Ich hätte spätestens nach einer Woche das Handtuch geworfen und gesagt: „Soll doch ein anderer die Scheiß Glühbirne entdecken, wenn es die denn überhaupt wirklich gibt, was wahrscheinlich eh purer Schwachsinn ist!“ Zu dem Zeitpunkt war ja nämlich überhaupt nicht klar, wie das so genau funktionierte mit Elektrizität etc. Und der Typ wollte das einfach wissen und wenn er das bis zum Ende seines Lebens machen musste! Zu dem Zeitpunkt war Physik mein Lieblingsfach.

Irgendwann merkte ich, was mich am meisten interessierte war: Wie ist etwas wirklich? Was ist die Realität und was ist vom Menschen erdacht und erfunden und zusammengereimt – und daher letztendlich hinderlich und falsch, wenn solche falschen Interpretationen weitervermittelt werden. Falsches und vermeintliches Wissen und subjektive Meinungen sind und waren immer schon in jeder Beziehung nur hinderlich und irreführend!

Helden wurden für mich Menschen, die falsche, vermeintliche Wahrheiten aufspürten und richtig stellten und nachfolgenden Generationen die Möglichkeit gaben, basierend auf Wahrheit, die Welt besser und schneller zu verstehen. Was ist wirklich wahr? Und was bilden wir uns einfach nur ein? Wie sind die Erde und das Universum wirklich? Was ist wirklich fair und gerecht, was ist subjektiv? Gibt es einen Gott, und wenn ja welche Version von Gott stimmt und welche nicht?

Als ich mit der Schule fertig wurde, quälte mich die Frage, was ich nun weiter tun wollte. Was mich wirklich interessierte, war letztlich die größte aller Fragen: Warum sind wir hier, und wie genau sind wir hierher gekommen? Ich studierte dann nicht Physik – vor allem, weil ich hörte, das Physikstudium sei zu 90% Mathematik – nicht meine große Stärke. Und Religion schmiss ich nach einem Jahr, nachdem klar war, dass sämtliche Religionen jahrhundertealte Geschichten von begrenzten, oft eigennützigen menschlichen Interpretationen und Manipulationen sind, die sich zumeist auch noch bekriegen und auslöschen wollen und sehr wenig mit der „Wahrheit“ zu tun haben. Wie so viele widmete ich mich irdischeren und näher liegenden Dingen wie Beruf, Geld, Familie…

Nach über 20 Jahren in der Privatwirtschaft und im Lehrberuf hat mich mein Interesse wieder eingeholt. Kürzlich bemerkte ich, dass wir seit ca. 30 Jahren in einem „goldenen Zeitalter“ der Astrophysik leben, in der Teleskope und Computer jetzt schon Antworten geben können auf Fragen, von denen ich glaubte, dass wir Menschen zu unbedeutend sind, um sie jemals endgültig lösen zu können. Das Universum ist sicher um die 13,7 Milliarden Jahre alt! – nicht 10 Milliarden und auch nicht 20! Und schon gar nicht so alt wie es die Religionen sagen!

Meine Helden von Heute sind Menschen wie Darwin, Einstein, Heisenberg, Sagan, Hawking, Dawking, Kaku, alle auf der Spur, wirklich und endgültig herauszufinden, wie unser Universum wirklich funktioniert. Sie alle sind blendende Mathematiker, Visionäre, kreative Geister, die mithilfe von Computern ihre Ideen und Visionen in mathematische Modelle wandeln können und ihre Erkenntnisse auf überraschend verständliche Weise mit interessierten Menschen wie Dir und mir über Youtube teilen können. Die meisten Videos sind zwar auf Englisch, aber sehr vieles ist dennoch verständlich und einiges gibt´s auf Deutsch oder mit Untertiteln. Die momentan brennendste Frage für mich: Wie geht es weiter?

  1. die Erde ist das Zentrum des Universums > falsch! >
  2. die Sonne ist das Zentrum > falsch>
  3. die Galaxie ist das Zentrum, und wir sind irgendwo am Rand, eines von Milliarden von Sonnensystemen >falsch>
  4. Es gibt kein Zentrum, es gibt ein Universum mit Milliarden von Milliarden von Galaxien , die ihrerseits wieder aus Abermilliarden von Sonnen mit Planeten bestehen, mehr Himmelskörper als Sandkörner auf der gesamten Erde. ( Wissenstand heute) >falsch?>
  5. Es gibt aus mathematischen Gründen höchstwahrscheinlich (dunkle) Materie und Energie im Universum, die wir bisher noch nicht sehen können . Sie macht – aus mathematischen Gründen – mehr als 90% des Universums aus – d. h. alles, was wir sehen, ist weniger als 10% des wahren, gesamten Universums. (Vermutung) >richtig?>
  6. Unser Universum hat vermutlich nicht 4 Dimensionen, sondern höchstwahrscheinlich 11! (Wo zum Henker sind die?! )
  7. Es gibt höchstwahrscheinlich – aus mathematischen Gründen – Abermilliarden von Universen wie unserem, möglicherweise mit Parallelerden, Parallelversionen von uns (Science fiction?)
  8. Werden wir kleinen Menschen mit unseren unglaublichen Technologien bald in der Lage sein, endgültige Antworten zu haben und zu wissen, wie (und warum) der Big Bang passierte, der unser Universum ermöglichte. Und was wird dieses Wissen dann bewirken? (Und wie werden wir dann staunen?!)

Hier sind ein paar youtube Videos, die ich für regnerische Ferientage empfehlen kann:

  • The Other World´s Perceptions – The Multiverse“
  • „The Story of the Universe: Big Bang…“
  • „Albert Einstein: Full History Documentary ( Michio Kaku)“
  • „The World in 2030 – Michio Kaku…“
  • „Terra X Faszination Universum: Sind wir allein?“
  • „Bis an die Grenzen des Universums“
  • „Das Universum – der kosmische Code“