Ihr Weg zur Matura

Sie bringen Vorkenntnisse mit. Sie möchten zur Matura. Das Angebot des Abendgymnasiums richtet sich nach einem Deal: Sie liefern die Leistung und den Willen. Wir liefern den Plan, die Bildungsinhalte und das Zeugnis.

Sie besitzen ihr persönliches Set an Möglichkeiten, um Ihr Ziel zu erreichen. Einige lernen untertags, manche in der Nacht. Viele auch im Morgengrauen. Wie auch immer. Strukturen, Inhalt und die Abschlussprüfung gibts bei uns.

 

Das Abendgymnasium Wien bietet Ihnen weitgehend kostenfrei erwachsenengerechten Unterricht. Die Schule wird amtlich als „Bundesgymnasium, Bundesrealgymnasium und Wirtschaftskundliches Bundesrealgymnasium für Berufstätige“ bezeichnet.

Wir sind eine Schule für Schülerinnen ab 17 Jahren, die wir als Studierende bezeichnen.

Ziel ist, in vier Jahren die Matura abzulegen. Die Schule ist die Oberstufen- und Abendform eines Gymnasiums, einer „Allgemeinbildenden Höheren Schule“ (AHS).

Wir sind keine Prüfungsschule. Bei uns erhalten Sie Unterricht, über den Sie Prüfungen ablegen. Vorkenntnisse werden angerechnet.

Wenn Sie Ihren Bildungsweg bei uns erfolgreich mit der Matura beenden, können Sie an Hochschulen und Universitäten studieren.

(ABC100)

Es gibt drei Voraussetzungen, damit Sie das Abendgymnasium besuchen können:

  1. Sie müssen mindestens 17 Jahre alt sein (genauer: Sie müssen spätestens im Kalenderjahr der Aufnahme das 17. Lebensjahr vollenden.)
  2. Sie brauchen einen Hauptschulabschluss, oder den Abschluss einer 4. Klasse Gymnasium
  3. Sie müssen berufstätig sein oder beim AMS als arbeitssuchend gemeldet sein.

Wenn Sie bereits eine Höhere Schule (Gymnasium oder BHS) besucht haben, rechnen wir Ihre Vorkenntnisse an.

(ABC101)

Das Abendgymnasium ist eine Schule des zweiten Bildungswegs. Sie wurde eingerichtet, um Schülerinnen zu helfen, zur Matura zu kommen – die Eintrittskarte für höhere Bildung. Besonders dann, wenn sie eine Schule abgebrochen haben, aus anderen Ländern zu uns kommen, oder um einfach weiterzumachen, dort wo man als Jugendlicher aufgehört hat.

Bei erkennbaren Problemen wenden Sie sich bitte frühzeitig an unsere Studienkoordinatorinnen, die im Idealfall immer genau wissen, wo Sie sich auf Ihrem Bildungsweg bei uns befinden, und was Sie dabei an Unterstützung brauchen.

Wir sprechen nicht mit Ihren Eltern.

(ABC102)

 

Was Sie wahrscheinlich wissen wollen

Jeden Abend gibt es Schule. Von Montag bis Freitag. Meist von 17:55–21:20 Uhr. Ihr Weg zur Matura ist berufsbegleitend, erwachsenengerecht und auf Ihre persönlichen Umstände weitgehend abgestimmt. Dazu bieten wir auch Fernstudium mit E-Learning, extra Förderkurse und Coaching an.

Die Stundentafel

(ABC103)

Die Anmeldung verläuft einfach. Im November und im Mai erreichen Sie über diese Homepage ein Onlineanmeldeformular. Sie tragen dort Ihre Daten ein und vereinbaren einen Termin zu einem Aufnahmegespräch. Es finden auch Informationsverstaltungen statt, bei denen Sie Fragen stellen können und einen Termin zu einem Aufnahmegespräch vereinbaren können. Der Schulbeginn nach erfolgter Aufnahme ist dann das darauffolgende Semester. Studierende, die wir aus Platzgründen nicht aufnehmen können, werden auf Wartelisten vorgemerkt und erhalten ein e-Mail, wenn sie aufgenommen werden können. Die genauen Details für die Anmeldung erfahren Sie unter dem Punkt Anmeldung auf unserer Webseite.

(ABC201)

Gegenstände, die Sie an anderen Höheren Schulen bereits positiv abgeschlossen haben, werden Ihnen am Abendgymnasium angerechnet. Daher müssen Sie nicht mehr alle Gegenstände bzw. Module bei uns besuchen. Welche Module Ihnen aufgrund Ihrer Zeugnisse angerechnet werden können, erfahren Sie im Zuge der Anmeldung bei Ihrem Studienkoordinator.

(ABC203)

Der Unterricht am Abendgymnasium ist in Semestern organisiert. Wenn Sie bei uns im ersten Semester einsteigen, beträgt Ihre Studiendauer 8 Semester oder 4 Jahre. Je nachdem, welche und wie viele Module Ihnen aus einem vorherigen Schulbesuch angerechnet wurden, verkürzt sich Ihre Studiendauer.

(ABC204)

Sie kennen aus Ihrem persönlichen Schulbesuch wahrscheinlich noch Klassen. Jeder musste in einer Klassenstufe gemeinsam mit allen anderen Deutsch, Mathematik und die Fremdsprachen besuchen, auch wenn er/sie in einem Fach weiter fortgeschritten war. Wer es in einem Fach nicht schaffte, musste sitzenbleiben.

Diese Zeit ist vorbei. Das Abendgymnasium ist nicht nach Klassen, sondern nach Modulen organisiert. Jedes Fach ist in jeder Semesterstufe ein Modul.

Sie stellen sich Ihren Stundenplan modulweise selbst zusammen. Die meisten Module werden vermutlich aus der selben Semesterstufe stammen, aber das ist nicht unbedingt notwendig.

Vorteile des Modulsystems sind, dass absolvierte Leistungen punktgenau angerechnet werden und Sie damit schnellstmöglich zur Matura kommen. “Sitzenbleiben” gibt es nicht mehr, bei Problemen werden nur mehr einzelne Module nachgelernt, geprüft und wiederholt. (ABC600)

(ABC600)

Wie weit bin ich schon? Was brauche ich noch?

Eine Übersicht Ihrer persönlichen Schullaufbahn erreichen Sie über Campus. Sie sehen darin, welche Module Ihnen aufgrund Ihres früheren Schulbesuchs angerechnet wurden, für welche Module Sie derzeit am Abendgymnasium angemeldet sind, welche Noten Sie bekommen haben, wie viele Prüfungsantritte Sie benötigten und welche Module Sie bis zur Matura noch abschließen müssen.

Die Schullaufbahn ist also wie ein Kontoauszug Ihres Bildungsweges – und es ist wie bei den Eiern, keine Laufbahn gleicht der anderen. Bei Problemen wird dann auch immer die Schullaufbahn hervorgeholt, um zu schauen, wo es „zwickt“.

(ABC200)

Englisch lernen Sie auf alle Fälle. Schadet auch nicht, im Gegenteil. Die ganze Welt spricht Englisch. Da es aber noch mehrere Sprachen gibt, lernen Sie bei uns auf alle fälle eine zweite Sprache, und die müssen Sie selbst wählen.

Einige wählen Latein als Grundlage für viele europäischen Sprachen und Voraussetzung für manche Studien, andere Französisch als im heutigen Europa besonders aktuelle Sprache. Sie können bei uns auch Türkischunterricht besuchen. Voraussetzung für die Wahl von Türkisch als zweite Fremdsprache ist aber, dass es ihre Muttersprache ist oder eine wichtige Sprache ihres persönlichen Familienhintergrunds.

Selbst exotischere Sprachen können Sie als zweite Fremdsprache wählen – und die Exotik beginnt für uns bereits in österreichischen Nachbarländern. Diese sogenannten “externen” Fremdsprachen lernen Sie selbst. Dass Sie sie beherrschen, zeigen Sie nicht durch eine Prüfung an unserer Schule, sondern bei einer externen Prüfungskomission, einem externen Gutachter an einer anderen Schule, der daran interessiert ist, wie gut Sie diese Sprache können, und der ihnen über ihren Eindruck auf Anfrage auch ein Zertifikat geben: das Zeugnis der Externistenprüfungskomission.

Erfahrungsgemäß funktioniert das nur, wenn Sie selbst bereits große Kenntnisse in dieser Sprache mitbringen, zum Beispiel, weil sie Ihre Muttersprache ist oder eine wichtige Sprache Ihres Familienhintergrunds. Sie haben ja darin keinen Unterricht bei uns an der Schule.

Beachten Sie bitte unbedingt die Prüfungstermine und Anmeldefristen. Um für die Prüfung zugelassen zu werden, füllen Sie das Anmeldeformular mit Ihrem Studienkoordinator aus.

Anmeldeformular, Infos, Termine, Prüfer und Prüfungsstoff für Prüfungen aus …
… Französisch, Italienisch, Spanisch, Bosnisch/Kroatisch/Serbisch, Tschechisch, Englisch (zweite Fremdsprache), Altgriechisch und alle Religionen unter
http://www.brgorg15.at/externisten/
… Polnisch, Ungarisch, Slowakisch, Slowenisch, Türkisch, Rumänisch, Russisch, Bulgarisch unter http://www.borg3.at/Externisten/(ABC205)

Die eigene Wahl, das eigene Interesse. Im siebten und achten Semester wählen Studierende zwei Wahlfächer. Da sie das müssen, entsteht daraus der Begriff Wahlpflichtfächer. Was jetzt. Wahl oder Pflicht? Der Widerspruch ist uns bewusst, aber es beschreibt dann doch am besten, worum es geht.

Das erste Wahlmodul stammt aus dem Schultyp, den Sie bereits gewählt haben. Das ist Informatik im wirtschaftskundlichen Realgymnasium und eine Vertiefung der zweiten Fremdsprache im Realgymnasium.

Das zweite Wahlmodul wählen Studierende gemeinsam aus einer Liste von Angeboten, die im siebenten Semester veröffentlicht wird. Kunst ist ein Fixstarter, alle anderen Module werden rechtzeitig bekanntgegeben.

In den typenbildenden Wahlpflichtfächern (Latein, Französisch, Türkisch vertiefend; Darstellende Geometrie; Ökonomie; Informatik) sowie in Kunst können Sie auch maturieren.

(ABC206)

 

Unser Schulangebot

Wie weit bin ich schon? Was brauche ich noch? Ihre Studienorganisation wickeln Sie von jedem Ort dieser Welt über unseren beliebten Online-Campus ab. Sie werden dabei von Studienkoordinatorinnen betreut. (ABC104)

Der Campus campus.abendgymnasium.at ist die persönliche Informationsplattform für Studierende.

Campus bietet Zeugnisse, Schulbuchgutscheine, Schulbesuchsbestätigungen, Stundenplan, Schullaufbahn, Inskription von Modulen für das folgende Semester, Formulare.

Beim ersten Einloggen geben Sie bitte Ihre Matrikelnummer und die ersten 4 Stellen Ihrer Sozialversicherungsnummer als Passwort ein. Das Passwort sollte dann geändert werden.

Campus ist die Onlinedrehscheibe für Ihren Studienweg zur Matura. Hüten Sie den Zugang, und, ein heißer Tipp: benützen Sie ihn.

(ABC307)

5 Abende pro Woche

  • Präsenzunterricht, Kernzeit 17.55–21.20 Uhr
  • Hausübungen auf freiwilliger Basis
  • Ständige Betreuung durch Teilnahme am Unterricht
  • Optional: E-Learning-Elemente
  • Angeleitete Selbständigkeit
  • 3 Schultypen
  • Matura im Haus
  • Schulbücher
(ABC301)

2 Abende pro Woche

  • Präsenzunterricht, Kernzeit 16:00–21:20 Uhr
  • Wechsel Präsenzphasen – Fernphasen
  • Selbststudium zu Hause ergänzt den Unterricht
  • Ständige Betreuung über online Kurssysteme
  • Moodle E-Learning
  • Hohe Selbständigkeit
  • Matura im Haus
  • Schulbücher
(ABC302)

Lernen mit Computerunterstützung. Lernen über Internet. Lernen an jedem Platz der Welt.

Das gibt es am Abendgymnasium. Die digitale Lernplattform heißt Moodle und ist über die Homepage der Schule erreichbar.

Hier ist der direkte Link zur Moodle Lernplattform: http://www3.edumoodle.at/henriettenplatz

Auf dieser Internetlernplattform stellen die Lehrenden Unterlagen und Lernaufträge zur Verfügung. Studierende geben Ihre Bearbeitungen digital ab und erstellen selbst Inhalte.

Darüber hinaus dient Moodle als Kommunikationsplattform zur Diskussion von schulbezogenen Fragen und Problemstellungen.

Nähere Informationen zu den Kursen auf Moodle gibt es bei den unterrichtenden Lehrenden.

(ABC306)

Sie kommen im allgemeinen Unterricht nicht zurecht? Ihr Englisch klingt komisch, Deutsch ist schwierig und Mathe zu schwer?

Das Abendgymnasium bietet für viele Module Extrakurse an. Wir nennen sie Förderkurse.

Dieses Angebot kostet Sie die Mühe des Lernens und uns die Bezahlung des Lehrers. Warum wir das machen? Ihr Ziel: die Matura.

Das aktuelle Angebot finden Sie auf unserer Homepage unter diesem Link.

(ABC308)

Wenn etwas zum wiederholten Mal misslingt, kann es sein, dass der eigene Blick nicht mehr objektiv genug ist, die Situation zu beurteilen.

Coaching ist der Renner. Gemeinsam mit einem ausgebildeten Coach entwickeln Sie Lösungsstrategien, um das Problem in den Griff zu bekommen. Sie. Nur Sie. Gemeinsam mit Ihrem Coach.

Es geht beim Coaching nicht um das therapeutische Finden von Ursachen für Probleme, sondern um eine klare Zielorientierung. Was will ich, und was kann ich tun, dass es funktioniert.

Wer es schon einmal erlebt hat, wir sich fragen, warum man das Gleiche immer wieder erfolglos selbst probiert, wo es doch unter fachkundiger Begleitung so viel besser geht. Man lernt dabei Selbstreflexion und bessere Wahrnehmung von sich, seiner Umwelt und seinem Verhalten.

Der Coach begleitet den Klienten bei der Umsetzung eines Anliegens oder der Lösung eines Problems.

Wir zahlen Ihnen das, wenn Sie Studierender am Abendgymnasium sind. Denn Coaching bringt Sie weiter, falls es Probleme gibt. Näher zur Matura. Bitte melden Sie sich per e-Mail, Notiz oder Gespräch persönlich an, bei Dr. Daniela Leeb-Hiesberger.

(ABC309)

 

Ihre Matura

Die Matura – die Reifeprüfung – ist Abschlussprüfung des Gymnasiums, sie ist Abschluss der Allgemeinbildenden Höheren Schule (AHS).

Sie ist die Eintrittskarte zu höherer Bildung an Fachhochschulen und Universitäten und kann auf einmal oder in Teilprüfungen im Laufe Ihres Schulbesuchs am Abendgymnasium abgelegt werden. Es gibt schriftliche und mündliche Prüfungen.

Hier haben wir für Sie häufige Fragen zum konkreten Maturaablauf zusammengestellt.

Haben Sie Fragen, die wir auf diesen Seiten nicht beantworten konnten? Bitte wenden Sie sich an Ihren Studienkoordinatorin oder an das Sekretariat.
Print Friendly