Was wäre eine Schule ohne Zuschreibungen: du bist schlau, du bist dumm, du siehst aus dem Fenster, daher wirst du dich fadisieren. Du kaust am Stift, du wirst dich konzentrieren.

Eine Schule ohne Zuschreibungen wäre gar nicht möglich, weil Zuschreibungen machen wir immer. Besonders für Lehrer:innen geht es darum, „zuschreibungsreflexiv“ zu sein. Was das heißt, erzählt Johanna Franziska Schwarz von der Uni Innsbruck. Sie ist in der Lehrer:innenbildung tätig.

Link zum Schulgespräch-Podcast, Episode #25


Episoden-Photo by Charles 🇵🇭 on Unsplash