Montag ab 11:00 Uhr: Naschmarkt

800px-NaschmarktWienAusflug zum Wiener Naschmarkt

Der Markt befindet sich im 6. Wiener Gemeindebezirk und ist beliebter Treffpunkt von Jung und Alt. Er ist sehr multikulturell, da es sehr viele Lebensmittel aus verschiedenen Ländern gibt. Der Naschmarkt liegt zwischen der rechten und linken Wienzeile und darunter fließt der eingewölbte Wienfluss.

Datum: Montag, 27. Juni 2016, Treffpunkt: 11:00 Uhr vor dem Theater an der Wien, Linke Wienzeile 6, 1060 Wien

Birgit Kuttner


Montag, 27.06.2016:
Ausflug in den Archäologischen Park Carnuntum (Ausgrabungen, Amphitheater, Heidentor)

Beginn: 14:00 Uhr
Dauer: ca. 3 Stunden
Treffpunkt: 13:45 Uhr in Carnuntum
Kosten für Eintritt und Führung: 8€ (die AZB übernimmt davon 5€)

Anfahrt:  individuell, es fahren jede Stunde Züge von Floridsdorf (S7) nach Petronell-Carnuntum, ideal wäre der Zug um 12:06, der um 13:16 in Carnuntum ankommt, vom Bahnhof sind es ca. 15 Minuten Fußweg zum Archäologischen Park.

Ich bräuchte ehestmöglich eine ungefähre Anzahl von Interessenten, damit ich weiß, ob wir eine oder zwei Gruppen sind.

Interessent/innen melden sich bitte ab sofort per Mail an martina.schieber@abendgymnasium.at

Foto: Stefan Baumann / Carnuntum


Montag, 27. Juni 20165: HOCH HINAUS- AUF DIE AUSSICHTSTERRASSE DES DC1-TOWERS in 207m Höhe

Mit Erklärungen zum Naturraum und der Stadtentwicklung Wiens von Mag. Ingrid Glaner-Rannert (GWK, GSP, Ökonomie)

Treffpunkt: Eingang des DC1-Towers (nicht Hotel, sondern links ums Eck) um 16:45 Uhr, bei U1-Station Vienna International Center

Dauer: ca. 1 Stunde (die Aussichtsterasse wird um 18:00 Uhr geschlossen)

Anmeldung: ingrid.glaner@abendgymnasium.at, da bei Schlechtwetter ggf. Absage am 27.6. um ca. 12:00 Uhr per Mail
Kosten: 2€ ; weiters: Schülerausweis, falls vorhanden, mitbringen


Burgtheater: Carlo Goldoni „Der Diener zweier Herren“ (Lustspiel)

Zwei Liebespaare, die das Schicksal auseinander gerissen hat, müssen einander wiederfinden, und Truffaldino, ein hungerleidender Gelegenheitsdiener, sucht sich einen zweiten Herrn. Doch der Knecht, den sie prügeln, ist ein Meister des „Arrangements“ und lenkt seine Herrschaften wie Puppen.

Montag, 27. 6. 2016, 19.00-21.30 Uhr, Eintritt: 2 €; Treffpunkt: Burgtheater-Foyer, 18.30-18.45 Uhr
Adresse: Universitätsring 2, 1010 Wien (dem Rathaus gegenüber) (U 2 Schottentor, U 3 Volkstheater)

Anmeldung ab sofort per E-Mail bei maria.fatoba@abendgymnasium.at


Historischer DVD Abend
Mag. Dorrit Garhöfer

Montag, 27. Juni 2016 um 19.00 Uhr in der Schule
Raum wird noch bekannt gegeben

Bitte um Anmeldung: dorrit.garhoefer@abendgymnasium.at

Es stehen folgende Dokumentationen oder Filme zur Auswahl:

Long Walk Home
Eine wahre Geschichte aus Australien
Western Australia, 1931:
Im Auftrag der Regierung nimmt ein Polizist zwei Aborigine-Schwestern und deren Cousine ihren Müttern weg und bringt sie in ein 1000 Kilometer entferntes Umerziehungsheim. Doch den Mädchen gelingt die Flucht. »Long Walk Home« ist einer der ersten Spiel-filme, die das — historisch überlieferte — Schicksal von Australiens »Stolen Generations« thematisieren

SCHATTEN ÜBER DEM KONGO
Die Geschichte einer Kolonie in Afrika
In Originalbildern und Zeitzeugenberichten erzählt diese Dokumentation vom Schicksal des Kongo, den der belgische König 1885 als Privatkolonie erhält. Es ist nur die Geschichte eines einzelnen Staates, doch sie zeigt. wie schwer der Schatten der europäischen Kolonialherrschaft noch immer über vielen Nationen Afrikas liegt

ISRAELS GEHEIMER KRIEG
Ein Film von Dror Moreh
Die Operationen des Nachrichtendienstes Schin Bet
Seit Jahrzehnten kontrolliert der israelische Geheimdienst Schin Bet die Bevölkerung in den besetzten Palästinensergebieten. In dieser Dokumentation schildern dessen frühere Direktoren erstmals, wie schonungslos die Organisation gegen Terroristen vorgeht – und offenbaren dabei das moralische Dilemma eines Staates. der seine Bürger mithilfe von Gewalt vor Gewalt zu schützen sucht

TOD IN DALLAS
Die Rätsel um den Mord an John F. Kenne
Der Präsident und sein Mörder: Wer war Lee Harvey Oswald, und weshalb erschoss er am 22. November 1963 John F. Kennedy? Diese Dokumentation beschreibt das Attentat von Dallas — und geht auch den zahlreichen Verschwörungstheorien um angebliche Auftraggeber im Hintergrund nach.

DIE RUSSISCHE MAFIA

Paten berichten von der »Ehre der Diebe«
VITALJ DEMOCHKA
Der jüngste der drei hier porträtierten russischen Mafiosi wird nach wie vor von der Polizei seines Landes gesucht. Er ist aufgestiegen mit Schutzgelderpressung und erklärt, einen Menschen getötet zu haben — um seine Ehre zu verteidigen.

ALIMZHAN TOKHTAKUNOV
Dem Usbeken wird unter anderem vorgeworfen, bei der Winterolympiade 2002 Punktrichter im Eiskunstlauf bestochen zu haben. Er selbst sieht sich als Geschäftsmann. Und als »guten Bürger Russlands«.
Aufgewachsen in einem Spezial-internat des KGB, hat Bilunov insgesamt 18 Jahre in russischen Gefängnissen verbracht. Heute ist er Millionär und lebt unter anderem in einer Prunk-villa im Süden Frankreichs.