Wir bekamen eine faszinierende und sehr eindrückliche Führung durch die anatomisch-pathologische Sammlung des KHM im Wiener “Narrenturm”. Die Studierenden waren mit viel Interesse und ausgezeichneten Fragen dabei. Fürsorglich von der Leiterin vorgewarnt, ist auch niemand auf dem harten Steinboden umgekippt. Hier gibt es keine Blder von den vielen Präparaten, aber ein Gruppenfoto von danach:

(Klick zum Vergrößern)