10 Studierende und 2 Professoren bekamen am Mittwoch, den 28. Juni, bei größter Hitze und heftigem Wind eine Einführung in die biologische Landwirtschaft. Wir bestaunten die großen Anbauflächen für allerlei Gemüse, erhielten viel Information, wie biologisch auf den Plantagen gearbeitet wird. Wir merkten schnell, wie viel Arbeit und Mühe hinter diesen natürlichen Produkten steckt. Es tat gut von einem Biobauern zu erfahren, was es heißt, achtsam mit dem Geschenk der Schöpfung umzugehen und selbstverantwortlich Mitschöpfer zu sein. Ein sehr lohnender Ausflug ins Marchegg!!

Fotos: Sarah Marei et al.