„Humanität – Von Idealen, Individuen und Gemeinschaften“

An was denken wir, wenn wir das Wort „Humanität“ lesen? Wahrscheinlich sind sich die Meisten darin einig, dass es um uns Menschen geht, um das Menschsein. Aber was für eine Bedeutung hat das Wort „Humanität“ konkret?

Das Metzler-Lexikon Philosophie definiert Humanität folgendermaßen:

„Der Begriff bezeichnet dem Menschen innewohnende Möglichkeiten, deren Entfaltung einer Idealvorstellung des Menschen entsprechen.“ [1]

Bei dieser Arbeitsdefinition könnten wir uns Fragen stellen wie: Welche Vorstellung ist denn die Idealvorstellung, die wir verfolgen und anstreben sollen? Gibt es überhaupt das eine Ideal, dem wir entsprechen sollten? Oder variiert dieses Ideal von Mensch zu Mensch? Betonen wir die individuellen Fähigkeiten und Möglichkeiten von Individuen und bauen auf diesen unsere persönlichen Ideale auf? Wie gehen wir mit den verschiedenen Wertvorstellungen in unseren Gesellschaften und Gruppen um? Gibt es Werte, die alle Menschen gemeinsam verfolgen können und sollen? Zu diesen Fragestellungen schrieb zur Zeit der Aufklärung der deutsche Dichter und Philosoph Gottfried Herder:

„Wie ein Mensch von einem anderen lernt, so soll auch ein Volk von und mit den anderen Völkern lernen, bis alle die schwere Lektion erfasst haben, dass kein Volk ein von Gott einzig auserwähltes Volk ist. Diese Wahrheit muss von allen gesucht und das Beste von allen aufgebaut werden.“ [2]

Vielleicht kann uns dieses Zitat einen ersten Hinweis geben: Nämlich, dass dieses Ideal keine Konstante ist, sondern variiert und sich im Idealfall durch Kooperation aller Menschen, Gruppierungen und Ethnien weiterentwickelt. Am Ende liegt es an uns, als Individuen, Staatsbürger*innen verschiedenster Nationen oder Gruppen, Teil dieses Prozesses zu werden und beharrlich an unseren Idealen zu arbeiten – und dabei nicht nur unser Wohl, sondern auch das Wohl der anderen, in den Mittelpunkt zu stellen.

Onlinequellen:

[1] spektrum.de, Humanität, Dr. Daniel Lingenhöhl, Metzler Lexikon Philosophie, https://1 www.spektrum.de/lexikon/philosophie/humanitaet/903, zugegriffen am 03.09.2021

[2] Joachim Hildebrandt, Johann Gottfried Herder „Humanität ist der Charakter unseres 2 Geschlechts“, Deutschlandfunk, 06.02.2014, https://www.deutschlandfunk.de/johann-gottfried- herder-humanitaet-ist-der-charakter.886.de.html?dram:article_id=276703, zugegriffen am 03.09.2021

Wann: 29.9.2021, 19.45 Uhr

Wo: D17 (Raumänderungen werden verlässlich bekannt gegeben.

Anmeldung bis 25. September 2021 unter daniel.leisser@abendgymnasium.at erbeten

Disclaimer: Sollte der Vortrag als Präsenzveranstaltung nicht möglich sein, wird er online abgehalten.

Vortragender: Pablo Wenninger (privat), Studierender am Abendgymnasium Wien im 6. Semester.

Text: Pablo Wenninger