Interview mit der Autorin Deborah Feldman: Der Standard | Österreich 1

“In her memoir about growing up in—and ultimately escaping from—a strict Hasidic community, Deborah Feldman reveals what life is like trapped within a religious sect that values silence and suffering over individual freedoms.” Wer das seit Feber auch in deutschsprachiger Übersetzung erhältliche Buch und das Interview liest, merkt, dass das Thema nicht nur „religiöse Sekten“ ist.

Übrigens: Das Pessachfest wird im Judentum vom 23. April bis 30. April 2016 gefeiert und ist eines der drei wichtigen Wallfahrtsfeste, das im jüdischen Frühlingsmonat Nissan gefeiert wird. Pessach wird mit dem ersten Frühjahrsvollmond eingeleitet. Mit den Festlichkeiten soll der Leidensgeschichte des jüdischen Volkes gedacht werden. (www.kleiner-kalender.de)