Wie verläuft die Inskription

Die Wahlfächer können Sie innerhalb Ihres Online Campus inskribieren. Auf dieser Seite finden Sie die Angebote und Inhalte.

Kunst

imageKunst – Warum gibt es sie? Wo entsteht sie? Wem nützt sie? Wie wird sie gemacht? Das Wahlpflichtfach Kunst ist eine Kombination aus den Fächern Bildnerische Erziehung (BE) und Musikerziehung (ME). Gemeinsam versuchen wir, den wichtigen Einfluss von Kunst und Musik in den Medien des 20. und 21. Jahrhunderts kennen zu lernen und erarbeiten Analysewerkzeuge für ein tieferes Verständnis historischer und sozialer Kontexte. Auch soll in Verbindung mit Exkursionen ein Einblick in einige relevante Prozesse der Kunst- bzw. Musikproduktion gegeben werden. Das Wahlpflichtfach Kunst kann als Fach für die mündliche Matura gewählt werden.

Mag. Helga Neuhauser | Mag. Gerhard Pacher

Analyse von TV-Serien

2016-04-05 20.05.45Wir erarbeiten Funktionen und Besonderheiten des Pilots (der ersten Folge einer Serie), analysieren die Vorlieben von Zusehergruppen im Hinblick auf Genre und Gestaltung, verfolgen den Spannungsbogen innerhalb einer Staffel. Die Problematik des Erzählens im Medium Fernsehen beschäftigt uns ebenso wie die Frage, warum in Sitcoms gelacht wird. Im zweiten Semester analysieren Sie eigenständig eine Serie.

Emmanuel Maria Dammerer | Sebastian Henzl

Link: Lehrplan WPF Analyse von TV-Serien (PDF)

Präsentation und Rhetorik

IMG_0595 2Von der Biographie zur Präsentation: Erzählen Sie Ihre Geschichte und lernen Sie sich im Spiegel der Vielfalt unserer Schule besser kennen und verstehen.

Spielerisch erwerben Sie dabei Kompetenzen im Bereich Rhetorik und Präsentation:

Vertreten Sie Ihren Standpunkt, präsentieren Sie wirkungsvoll Ihre Ideen und stellen Sie die richtigen Fragen.

Tun Sie Dinge, die sonst keiner tun kann!

Kursleitung: Moritz Stroh | Gerhard Pacher

Alles Leben ist Bio-Chemie

lab_03Wir wollen gemeinsam chemischen Vorgängen in Lebewesen auf den Grund gehen.

Stoffwechselvorgänge werden aus Sicht der Biologie, Chemie (innere und äußere Atmung, Transportvorgänge, Ernährung  usw.) und Medizin betrachtet und Ursachen von Stoffwechselerkrankungen (Diabetes, Fettstoffwechselstörungen usw.) beleuchtet.

Kursleitung: Franz Hinkelmann | Roswitha Waldschitz

Was wollen immer alle mit Ethik?

Ob in der Medizin oder der Politik, ob in der Religion oder dem sozialen Miteinander, überall, wo Menschen leben und wirken, treffen wir auf Ethik. Aber was ist Ethik eigentlich und wieso findet sie sich in den zuvor genannten und vielen weiteren Bereichen des menschlichen Lebens? Diese Frage möchten wir in unserem Wahlfach mit Ihnen zusammen beantworten. In weiterer Folge möchten wir uns auch dem einen oder anderen kritischen Thema innerhalb der Ethik wie z.B: Sterbehilfe widmen. Es erwarten Sie spannende Texte und Inputs durch Ihre Lehrer und im Gegenzug erhoffen wir uns viele spannende Inputs in Form von Diskussionen und Gruppenarbeiten von Ihnen.

Thomas Fialka/ Christoph Seidl

Ökonomie

Ökonomie

Ist Ökologie und Ökonomie ein Widerspruch?

Wir beschäftigen uns mit Ernährung und Gesundheit. Welchen Einfluss Menschen auf das Ökosystem Erde haben. Wir analysieren die Bedeutung globaler Finanzmärkte und der Europäischen Währungsunion und  erarbeiten Zusammenhänge von Ökologie und Ökonomie.

Sie könne Ökonomie entweder als WPF1 (typenbildend) oder als WPF2 (individuell) wählen und in beiden Fällen zur mündliche Matura antreten.

Ingrid Glaner, Stefan Hinsch, Hannes Stanik , Stephan Strasser und
Reinhard ZeilingerRoswitha Waldschitz

Einführung in die Programmierung mit naturwissenschaftlichem Beispielen

Einführung in die Programmierung mit naturwissenschaftlichem Beispielen

Astronomie und Physik am Computer

Wir geben eine Einführung ins Programmieren (mit Python oder auf Wunsch auch C++) und naturwissenschaftlicher Datenauswertung am Computer.

Wer später an der Uni ein MINT Fach belegt ist gut beraten so früh wie möglich mit dem Programmieren anzufangen. Denn in den meisten Diplomarbeiten bekommen sie irgendwelche Daten die sie am Computer auswerten müssen.

Wenn sie also an Technik interessiert sind und jetzt schon wissen, dass sie in Physik / Informatik maturieren wollen? Oder sie wollen später an der Uni Naturwissenschaften (Physik, Astrophysik, Chemie, Biologie, Medizin) , Technik, Mathematik oder Informatik studieren? Dann sichern Sie sich jetzt schon das Grundlagenwissen über Programmierung das Sie dort brauchen werden. Mit etwas Glück kann dieses Wahlfach vom jeweiligen Studienprogrammleiter angerechnet werden und sie ersparen sich Teile einer Einführenden Vorlesungen über Programmierung.

  • Grundlagen Programmierung: Wir machen eine Reise durch Python, bzw auf Wunsch C++ der STL (c++ Standardbibliothek). Und gehen von der Konsolenprogrammierung bis hin im zweiten Semester zu Fenstertechniken und Dialogfeldbasierten Anwendungen mit der Qt-Bibliothek und Qt-Creator (C++), in welchem Windows, MAC und Unix/Linux Programme geschrieben werden. Unix / Linux war und ist seit jeher für das Basteln und Programmieren gemacht. Viele Dinge funktionieren programmiertechnisch “Out Of The Box”, also ohne viel weiteres zutun. Windows geht natürlich auch. Wir behandeln die Programmier- Konzepte: Pseudocode, Variablen, Datentypen,  Funktionen, Kontrollstrukturen und strukturierte Programmierung, Schleifen, Felder und Arrays bzw. Listen, Blockkonzept, Modularisierung und Projektorganisation, Compiler und Entwicklungsumgebungen und einen Ausblick auf Objektorientierung und Klassen, plus Datei Ein und Ausgabe.

 

  • Physikalische Beispiele und Datenauswertung: Als lustige Anwendungsgebiete werden wir Beispiele aus dem Physikunterricht oder Astronomie und Astrophysik am Computer rechnen lassen. Als graphisches Darstellungs-Tool zum anzeigen der Kurven benutzen wir das freie Gnuplot. Z.B. werden wir das Gravitationsgesetz zwischen Erde und Mond berechnen und graphisch darstellen und uns ausrechen lassen wann ein Raumschiff das Anziehungsfeld der Erde verlässt und die Anziehung des Mondes stärker ist.

Das ganze läuft unter Spass am Computer. Wir haben genug Zeit, lustige Formeln und Gleichungen aus der Mathematik und Physik in den Computer einzugeben und uns anzusehen was daraus wird.

Lassen wir die CPU heißlaufen!

Bernhard Wenzel + Markus Ziegner