Wahlfach: Astronomie und Physik am Computer

Astronomie und Physik am Computer ist eine leichte Einführung in die Programmierung (Python, auf Wunsch Einzeln auch mit C++) und in die Datenverarbeitung und Datenauswertung, wie es heute auf der Universität bei Diplom und Masterarbeiten der Fall ist. Strukturierte Programmierung und schreiben / lesen in / aus Dateien wird ausreichen. Die graphische Darstellung erfolgt mit GNUPLOT. Als Anwendungen, werden wir Formeln und Gleichungen aus Astronomie + Physik hernehmen und damit Berechnungen anstellen. zB. Wann ist für Raumschiffe die Gravitation des Mondes größer als die der Erde? Oder ab Wann gibt es bei schwarzen Löchern kein zurück mehr (Schwarzschield Radius)?

Der Fokus liegt auf Spass und Entdecken der Programmiersprache und dem Herumspielen mit Formeln. (-:

Als Übung, erstellen sie einfache Programme von Zuhause aus. Dieses Wahlfach  können Studierende ab dem 5. und 6. Semester besuchen. Eine genaue Beschreibung finden sie hier: Astronomie und Physik am Computer.pdf

B. Wenzel

Linux Tag: Einführung in die Programmierung mit C++

Linux Tag: Einführung in die Programmierung mit C++

Projekttagsangebot für Dienstag, 31.01.2017, ab 17:00 Uhr

Zum kommenden Linux Tag werden wieder PCs und Laptops gemeinsam mit den neuesten Distributionen via USB Stick aufgesetzt. Danach werden wir uns eine Einführung in das Programmieren mit C++ geben. Unix / Linux war und ist seit jeher für das Basteln und Programmieren gemacht. Viele Dinge funktionieren programmiertechnisch “out of the Box”, also ohne viel weiteres zutun.

Wir machen eine Reise durch C und C++ der STL (c++ Standardbibliothek), ggf auch noch Python. Und gehen von der Konsolenprogrammierung bis hin zu Fenstertechniken und Dialogfeldbasierten Anwendungen mit der Qt-Bibliothek und Qt-Creator (C++), in welchem Windows, MAC und Unix/Linux Programme geschrieben werden.

Dienstag: 31.01.2017 , ab 17:00 – ca. 20:00 im E03

Anmeldung per email: bernhard.wenzelNOSPAMabendgymnasium.at    Ersetze NOSPAM mit @

(mehr …)

Kuffer Sternwarte: Astronomische Ereignisse im Oktober

Heute wird um ca.13h die Raumsonde “Rosetta”
auf Komet 67P/CG als “Weltraumschrott” ihre letzte Ruhestätte finden:
Es gibt eine Live-Übertragung bei Esa-TV:

Weiters finden Sie hier die Astronomische_Ereignisse_im_Oktober-2016 welche teils auf der Kuffner Sternwarte hergezeigt werden.

Was soll ich sagen, wer Untertags arbeitet, am Abend in die Schule geht, braucht ein Hobby für die Nacht (-:

Kuffi_Folder0002

 

 

 

 

vg. BW

Biber der Informatik – European Code Week 11.10 – 18.10

Biber der Informatik – European Code Week 11.10 – 18.10

Die Europe Code Week steht vor der Tür.

Von 11. bis 18. Oktober 2015 geht es in ganz Europa um die Erstellung von Apps, von Websites und um das Programmieren. In österreichweiten Veranstaltungen der Europe Code Week-Partner werden in der Aktionswoche konkrete Programmierkenntnisse vermittelt und der Blick auf Coding als wesentlichen gesellschaftlichen und arbeitsmarktpolitischen Qualifizierungsfaktor geschärft.

Hier einige Programm-Hinweise:

Für Kinder & Jugendliche

code! – draw! – stitch! Gezeigt wird ein einfacher, intuitiver Zugang zum Programmieren mit der graphischen Lernumgebung Scratch! Geeignet für Kinder ab 9 Jahren und Erwachsene ohne Vorkenntnisse. Weitere Informationen…

Offenes Coding-Labor für Kids von 7 – 14 Jahren: Im Nachmittagsprogramm am Internet für Alle Campus wird während der CodeWeek von Mittwoch bis Freitag, jeweils von 14.00 – 18.00 spielerisch programmiert! Weitere Informationen…

Dreamicode: Dreamicode ist ein Workshop für 10- bis 14-jährige Kinder, der sich auf spielerische Art um die Themen Programmieren in JavaScript, HTML und CSS dreht. Weitere Informationen…

Für Schulklassen:

Code Really Cool Things – Schnupperworkshop Programmieren: Create. Code. Enjoy. ist das Motto! Angebot gilt für SchülerInnen von 6-17 Jahren, Schulklassen haben die Möglichkeit das Programmieren in der Logiscool auszuprobieren. In einem 45min Workshop programmieren SchülerInnen ihr erstes Spiel mit Scratch. Weitere Informationen…

Für Lehrende & Erwachsene

AliceGameJam: Programmieren Lernen mit der freien Programmier-App Pocket Code von catrobat. Weitere Informationen…

Barcamp Minecraft in der Schule: Zahlreiche PädagogInnen setzen Minecraft bereits auf kreative Art und Weise im Schulunterricht ein. Eine schwedische Schule hat Minecraft sogar zu einem Pflichtfach gemacht. Die SchülerInnen lernen dabei u.a. wie sie ihre virtuellen Welten mit Strom- und Wassernetzen versorgen, ihre eigenen Städte planen und Umwelteinflüsse beachten müssen. Weitere Informationen…

Und noch ein Hinweis:

Der Schulwettbewerb “Biber der Informatik” findet heuer von 9. bis 13. November 2015 statt. Dieser Wettbewerb richtet sich an SchülerInnen ab 8 und stellt eine gute Einführung in die Methode des “Computational Thinking” dar. Die Registrierung dazu ist schon möglich: http://wettbewerb.biber.ocg.at/

Bibliotheks-PCs für Studierende

Recycling PCs

Recycling PCs

Zur Freiheit mit freier Software (OpenSource) der Wegwerf-Gesellschaft neue Wege zu zeigen.

Aufruf zu Computer Recycling-Spenden
Jedes Jahr kommen immer leistungsfähigere Computer auf den Markt. Neue Windows Versionen sind auch immer leistungshungriger, anstelle Ressourcen sparend programmiert worden zu sein. Die älteren PCs können somit nicht mehr mit einem neuen (Windows, MAC,..) Betriebssystem aufgesetzt werden. Aber! Mit Linux, speziell der Variante Lubuntu Linux, können alte Computer mit aktueller Software wieder eingesetzt werden. Online-Banking, Shopping oder E-Learning mit Moodle im Internet steht somit nichts mehr im Wege.

Wer also alte Computer hat die nicht mehr gebraucht werden oder die auf ihre Entsorgung warten, kann sie vorbeibringen. Diese können somit sinnvoll weiter verwendet werden.

Zum kommenden Linux Tag werden PCs gesammelt, geprüft und gemeinsam neu aufgesetzt. Dann werden sie ihr weiteres elektronisches Dasein in der Bibliothek absolvieren. (-:

Für Details klicke hier: Aufruf zu PC Spenden für PC-Kammerl

Dies ist auch ein Beitrag für den Klimaschutz. siehe: http://www.mein-fussabdruck.at/    Siehe dazu auch:  Wikipedia

Datenschutz: Linux stellt keine ihrer Daten ungefragt in eine Cloud im Internet. Sobald ihre Daten einmal weg von der Festplatte sind, haben sie real keine Handhabe mehr, was damit passiert.

Bernhard Wenzel

PS: Wenn Sie ihr eigenes Win-XP Notebook wieder beleben und selber weiterverwenden möchte, so sind sie auch herzlich dazu eingeladen.

Montag: 25.01.2016 , ab 17:00 – ca. 20:00 im E03

Anmeldung per email: bernhard.wenzelNOSPAMabendgymnasium.at    Ersetze NOSPAM mit @

Links: Lubuntu | Alte Hardware | Windows Support Ende

Faszination Physik – Ein Erlebnistag zum Experimentieren und Entdecken

Faszination Physik – Ein Erlebnistag zum Experimentieren und Entdecken

Am 19. Juni 2015 öffnet die Fakultät für Physik ihre Türen. Von 9:00 Uhr – 12:30 Uhr für Schulklassen und 16:00 Uhr – 21:00 Uhr für alle.

Zur Feier des 650-Jahr-Jubiläums der Universität Wien bieten wir mit Laborführungen, Ausstellungen, Experimentier-Stationen und Vorträgen Einblicke in die moderne Forschung unserer Fakultät und Rückblicke auf die spannende Geschichte der Wiener Physik.

Links: Uni Wien Physics Open und physik.univie.ac.at/erlebnistag

(Foto: Fakultät für Physik)

Freie Plätze im Wahlfach Musik Abendschul-Band

Freie Plätze im Wahlfach Musik Abendschul-Band

Es gibt noch freie Plätze im Wahlfach Musik Abendschul-Band.

Details dazu hier.

Alle Instrumente und Gesangsrichtungen sind willkommen!

Falls jemand kein Instrument hat, ist das jetzt der richtige Zeitpunkt sich eines zu besorgen. Anfänger sind willkommen. Wenn jemand kein Instrument spielt, so werden sich diese Teilnehmer mit Tontechnik und Homestudio Recording beschäftigen und die Aufnahmen abmischen.

Gerhard Pacher, Bernhard Wenzel

Astronomie auf der Kuffner Sternwarte

Astronomie auf der Kuffner Sternwarte

Wir reisen durch Raum und Zeit, nämlich von der U3-Ottakring, dann mit dem Bus 46B oder 146B zum Ottakringer Bad und vis-a-vis zur Sternwarte, um an einer der schönsten historischen  Sternwarten Europas, mit unbewaffnetem Auge den von CCD und bildgebender Technik befreiten ungetrübten Blick durch das historische Fernrohr  – den großen Refraktor von 1884 – zu werfen.

Kuffi_Folder0001Erleben wir Astronomie von der Blütezeit der Linsenfernrohre bis zu OpenSource – Planetariumssoftware, wie Celestia oder Stellarium am Computer, die heutzutage gratis zu haben sind. Es werden die historischen Instrumente der Sternwarte gezeigt, und bei Schönwetter Planeten und Sterne und bei etwas Glück auch Galaxien.

Bei Regenwetter zeigen wir eine virtuelle Himmelsfahrt und eine Einführung der beiden Software Programme her.

http://www.kuffner-sternwarte.at/index.php

http://www.stellarium.org/

http://celestia.en.softonic.com/

ACHTUNG GEÄNDERTER TERMIN!!!

Montag, 26.01.2015, ab 19:00 – 24:00 Uhr

Ort: Kuffner Sternwarte, Johan Staudstrasse 10, 1160 Wien

Zielgruppe: Alle, Preis: Eintritt frei.

Anmeldemodalitäten: Hier über den Doodle Link von Jutta Haas und Bernhard Wenzel.

Begrenzte Teilnehmerzahl: Maximal ~30.

Weitere Infos auch bezüglich einer Mitgliedschaft gibt es bei Bernhard Wenzel.

PROSA – “Projekt Schule für Alle” sucht MitarbeiterInnen

Das Projekt PROSA:  “Projekt Schule für Alle”, hat seit längerem in der Rahlgasse 4 in 1060 Wien einen Standort. Seit ca. einem Semester ist PROSA mit einer zweiten Projektgruppe bei uns in der Brünnerstraße 72 , 1210 Wien eingemietet. Im Bauteil 1 über der Brücke werden Basisbildungskurse und Pflichtschulabschlusskurse für ImmigrantInnen und junge Flüchtlinge angeboten. Ein großes Problem ist z.B., dass in einem laufenden Asylverfahren, das 3-6 Jahre und im Extremfall bis zu 18 Jahre dauern kann, die Menschen nicht arbeiten dürfen, um sich selbst zu erhalten und auch ab einer gewissen Altersgrenze aus dem Regelschulsystem fallen.

Hier setzt PROSA an und sucht motivierte Menschen, denen das Schicksal anderer Menschen nicht egal ist.

Aktuell werden Lehrkräfte gesucht, die in den Fächern der Unterstufe unterrichten möchten, um an der Zukunft jener jungen Menschen, um die es geht, positiv teilzuhaben. Das können auch motivierte Studierende sein, die sich das zutrauen.

Anmeldungen bitte an Herrn Zahid Alam senden: zahid.alam@vielmehr.at

Für weitere Auskünfte stehen Zahid Alam, Gerhard Pacher und Bernhard Wenzel gerne zur Verfügung.

Links:

http://wien.abendgymnasium.at/prosa-projekt-schule-fuer-alle/

http://wien.abendgymnasium.at/hoertipp-prosa-schule-fuer-alle/

http://www.prosa-schule.org/

 

Thunderbird: Emailprogramm frisst Akku leer und erzeugt unnötig CPU Last

ThunderbirdHallo Zusammen,

Nachdem mein Laptop vor ca. 2 Wochen deswegen den Hitzetod gestorben ist und mein zweiter Lappi deswegen plötzlich auch gelitten hat…

Der beliebte Email Client Thunderbird (Versionen 17 – 31) , hat aktuell grob falsche Einstellungen, die dazu führen das die CPU nahezu immer unter Vollast läuft. Also alle Leute die das Programm immer im Hintergrund laufen haben, um eben schnell auf Mails reagieren zu können haben folgende Probleme:

  • Bei Laptops wird der Akku vorzeitig leer.
  • Die CPU wird unnötig heiß und somit wird die Lebensdauer des Laptops verkürzt.

Abhilfe gibt es nach dieser Anleitung

http://rainbow.chard.org/2013/02/19/thunderbird-high-cpu/

Unter Menü / Einstellungen / Erweitert / Erweiterte Konfiguration

ist die Globale Suche und Nachrichtenindizierung zu deaktivieren und beim Button: Konfiguration bearbeiten muss die Variable mail.db.idle_limit auf 30 000 000 gesetzt werden.

 

vg BW

Einführung in die Astronomie mit Beobachtungskurs

Einführung in die Astronomie mit Beobachtungskurs

Geboten wird eine Einführung in die Astronomie und Himmelskunde. Der Kurs bietet theoretische Themen und zum Abschluss einen Beobachterkurs (geblockt) an der Kuffner-Sternwarte mit dem großen Refraktor, wo Sie selbstständig Beobachtungsobjekte wie Sterne, Planeten, Galaxien und planetarische Nebel nach Koordinaten einstellen und finden lernen. Auch versuchen wir uns in der Astrofotografie, wo mit einer Webcam / Canon EOS-5D Spiegelreflex Kamera Jagd auf Planeten gemacht wird. Link zu weiteren Informationen

Bernhard Wenzel | Jutta Haas