Café Henriette

Café Henriette

Einladung ins Café Henriette

Wir freuen uns wieder über zahlreiche Besucher im “Café Henriette” am 21. September 2017.

Treffpunkt: 1210, Brünner Straße 72
im Raum D30 ab 18 Uhr.

Entdecke die Künstlerin/den Künstler  in Dir

Entdecke die Künstlerin/den Künstler in Dir

Gestalterische Auseinandersetzung mit historischen Kunstepochen durch kreative Techniken; Förderung von Fähigkeiten und Interesse, über die bildende Kunst verschiedener Epochen zu reflektieren und diverse Themen in Gedichten und eigenen bildnerischen Arbeiten umzusetzen. Eventuell auch Vorbereitung diverser Spezialthemen für die Matura aus den Fächern Geschichte und Sozialkunde sowie Deutsch.

Mag. Annette Glanzer-Fischer / Dr. Martina Fischl-Radakovits

Alles Leben ist Bio-Chemie

lab_03Wir wollen gemeinsam chemischen Vorgängen in Lebewesen auf den Grund gehen.

Stoffwechselvorgänge werden aus Sicht der Biologie, Chemie (innere und äußere Atmung, Transportvorgänge, Ernährung  usw.) und Medizin betrachtet und Ursachen von Stoffwechselerkrankungen (Diabetes, Fettstoffwechselstörungen usw.) beleuchtet.

Kursleitung: Franz Hinkelmann | Roswitha Waldschitz

Was wollen immer alle mit Ethik?

Ob in der Medizin oder der Politik, ob in der Religion oder dem sozialen Miteinander, überall, wo Menschen leben und wirken, treffen wir auf Ethik. Aber was ist Ethik eigentlich und wieso findet sie sich in den zuvor genannten und vielen weiteren Bereichen des menschlichen Lebens? Diese Frage möchten wir in unserem Wahlfach mit Ihnen zusammen beantworten. In weiterer Folge möchten wir uns auch dem einen oder anderen kritischen Thema innerhalb der Ethik wie z.B: Sterbehilfe widmen. Es erwarten Sie spannende Texte und Inputs durch Ihre Lehrer und im Gegenzug erhoffen wir uns viele spannende Inputs in Form von Diskussionen und Gruppenarbeiten von Ihnen.

Thomas Fialka/ Christoph Seidl

Recht und Gerechtigkeit

Recht und Gerechtigkeit

In dem Wahlfach „Recht und Gerechtigkeit“ werden wir uns kritisch mit den Konzepten Recht und Gerechtigkeit aus rechtsphilosophischer und rechtsdogmatischer Perspektive auseinandersetzen. Wie sieht das Gesetz aus, und wofür brauchen wir es? Welchen Einfluss hat die Politik? Wann hat Recht Geltung und muss Recht tatsächlich auch gerecht sein? Neben allgemeinen Fragestellungen beschäftigen wir uns auch mit rechtsethischen Themen, zB. Transsexualitität, Sterbehilfe, Todesstrafe und Selbstjustiz.
Anna Heidlmair, Daniel Leisser

Ökonomie

Ökonomie

Ist Ökologie und Ökonomie ein Widerspruch?

Wir beschäftigen uns mit Ernährung und Gesundheit. Welchen Einfluss Menschen auf das Ökosystem Erde haben. Wir analysieren die Bedeutung globaler Finanzmärkte und der Europäischen Währungsunion und  erarbeiten Zusammenhänge von Ökologie und Ökonomie.

Sie könne Ökonomie entweder als WPF1 (typenbildend) oder als WPF2 (individuell) wählen und in beiden Fällen zur mündliche Matura antreten.

Ingrid Glaner, Stefan Hinsch, Hannes Stanik , Stephan Strasser und
Reinhard ZeilingerRoswitha Waldschitz

Utopia

“Es ist ausgeschlossen, dass alle Verhältnisse gut sind, solange nicht alle Menschen gut sind, worauf wir ja wohl noch eine hübsche Reihe von Jahren werden warten müssen.” (Thomas Morus – Utopia)
„Man muss die Mutter im Hause, die Kinder auf der Gasse, den gemeinen Mann auf dem Markt darum fragen und denselbigen auf das Maul sehen, wie sie reden, und darnach dolmetschen“(Martin Luther, Sendbrief über das Dolmetschen, 1530)

Ein Wahlpflichtfach als Spurensuche nach großen Debatten der frühen Neuzeit. Die Spurensuche führt die TeilnehmerInnen sowohl in Museen, Archive und früh neuzeitliche Gebäude als auch in die wesentlichen Texte:Vor 500 Jahren verfasste Thomas Morus seinen Roman „Utopia“. Das Werk enthält den Reisebericht eines Seefahrers, der einen idealen Staat auf einer Insel jenseits des Äquators gefunden haben will. Das Buch enthält wichtige Fragen nach Privateigentum, sozialer Gleichheit und gerechten Staatsoberhäuptern.
In den Städten werden neue liberale Stadtverfassungen diskutiert, Gelehrte greifen auf antike demokratische Strukturen zurück, Individualität und persönliche Gewissensfreiheit stehen im Mittelpunkt.Vor 500 Jahren standen die europäischen Gesellschaften vor großen Umbrüchen. Renaissance, Humanismus, Reformation, Buchdruck und neue Techniken des Schiffsbaus eröffneten neue Horizonte des Denkens.
Das WPF wird ergänzt durch entsprechende Exkursionen, zB „Alles, was Recht ist“ (Pöggstall NÖ) und auf den Spuren der Renaissance in Graz (zweitägig).
Mag. Hannes Stanik, Mag. Moritz Stroh

Einführung in die Programmierung mit naturwissenschaftlichem Beispielen

Einführung in die Programmierung mit naturwissenschaftlichem Beispielen

Astronomie und Physik am Computer

Wir geben eine Einführung ins Programmieren (mit Python oder auf Wunsch auch C++) und naturwissenschaftlicher Datenauswertung am Computer.

Wer später an der Uni ein MINT Fach belegt ist gut beraten so früh wie möglich mit dem Programmieren anzufangen. Denn in den meisten Diplomarbeiten bekommen sie irgendwelche Daten die sie am Computer auswerten müssen.

Wenn sie also an Technik interessiert sind und jetzt schon wissen, dass sie in Physik / Informatik maturieren wollen? Oder sie wollen später an der Uni Naturwissenschaften (Physik, Astrophysik, Chemie, Biologie, Medizin) , Technik, Mathematik oder Informatik studieren? Dann sichern Sie sich jetzt schon das Grundlagenwissen über Programmierung das Sie dort brauchen werden. Mit etwas Glück kann dieses Wahlfach vom jeweiligen Studienprogrammleiter angerechnet werden und sie ersparen sich Teile einer Einführenden Vorlesungen über Programmierung.

  • Grundlagen Programmierung: Wir machen eine Reise durch Python, bzw auf Wunsch C++ der STL (c++ Standardbibliothek). Und gehen von der Konsolenprogrammierung bis hin im zweiten Semester zu Fenstertechniken und Dialogfeldbasierten Anwendungen mit der Qt-Bibliothek und Qt-Creator (C++), in welchem Windows, MAC und Unix/Linux Programme geschrieben werden. Unix / Linux war und ist seit jeher für das Basteln und Programmieren gemacht. Viele Dinge funktionieren programmiertechnisch “Out Of The Box”, also ohne viel weiteres zutun. Windows geht natürlich auch. Wir behandeln die Programmier- Konzepte: Pseudocode, Variablen, Datentypen,  Funktionen, Kontrollstrukturen und strukturierte Programmierung, Schleifen, Felder und Arrays bzw. Listen, Blockkonzept, Modularisierung und Projektorganisation, Compiler und Entwicklungsumgebungen und einen Ausblick auf Objektorientierung und Klassen, plus Datei Ein und Ausgabe.

 

  • Physikalische Beispiele und Datenauswertung: Als lustige Anwendungsgebiete werden wir Beispiele aus dem Physikunterricht oder Astronomie und Astrophysik am Computer rechnen lassen. Als graphisches Darstellungs-Tool zum anzeigen der Kurven benutzen wir das freie Gnuplot. Z.B. werden wir das Gravitationsgesetz zwischen Erde und Mond berechnen und graphisch darstellen und uns ausrechen lassen wann ein Raumschiff das Anziehungsfeld der Erde verlässt und die Anziehung des Mondes stärker ist.

Das ganze läuft unter Spass am Computer. Wir haben genug Zeit, lustige Formeln und Gleichungen aus der Mathematik und Physik in den Computer einzugeben und uns anzusehen was daraus wird.

Lassen wir die CPU heißlaufen!

Bernhard Wenzel + Markus Ziegner

Informatik

Informatik

Sie beschäftigen sich mit Webdesign (HTML5, CSS3, dynamische Erstellung von Webseiten), Grafiken, Datenbanken und Officeanwendungen, sowie mit Programmstrukturen, Betriebssystemen, Computernetzwerken und Sicherheitsfragen. Dabei lernen Sie grundsätzliche Arbeitsweisen der Informatik kennen und reflektieren über Wechselwirkungen zwischen Informatik, Gesellschaft und Arbeitswelt. Grundlage der Leistungsbeurteilung sind ein Test pro Semester und praktische Arbeiten, die Sie im Unterricht (oder allenfalls in der Fernphase) erstellen.

Wer das Wahlpflichtfach besucht hat, darf Informatik als Prüfungsgebiet bei der Reifeprüfung wählen.

Bettina Schauer, Gerhard Masar

AHA-Cafe

AHA-Cafe

Am Donnerstag, den 2. März 2017 findet wieder unser AHA-Cafe statt. (1210, Brünner Straße 72 im Raum D30). Um 18:30 gibt es einen Diavortrag in Hörsaal 2 von Mag. Lothar Bodingbauer über seine Chinareise mit anschließender Teezeremonie. Sie können dort ehemalige Mitstudierende und auch aktive und pensionierte Lehrer treffen.

Auf ihr Kommen freuen Sie die OrganisatorInnen des AHA-Cafes.

Informatik

tasteSie beschäftigen sich mit Webdesign (HTML5, CSS3, dynamische Erstellung von Webseiten), Grafiken, Datenbanken und Officeanwendungen, sowie mit Programmstrukturen, Betriebssystemen, Computernetzwerken und Sicherheitsfragen. Dabei lernen Sie grundsätzliche Arbeitsweisen der Informatik kennen und reflektieren über Wechselwirkungen zwischen Informatik, Gesellschaft und Arbeitswelt. Grundlage der Leistungsbeurteilung sind ein Test pro Semester und praktische Arbeiten, die Sie im Unterricht (oder allenfalls in der Fernphase) erstellen.

Wer das Wahlpflichtfach besucht hat, darf Informatik als Prüfungsgebiet bei der Reifeprüfung wählen.

Kursleitung: N.N.

Biologie aktuell

Wir werden uns mit neuen Erkenntnissen in der Medizin, Bio- und Gentechnologie, Neurowissenschaften und Ökologie beschäftigen. Risiken und Gefahren von naturwissenschaftlichen Entwicklungen werden diskutiert und bewertet.  Die Rolle des Menschen für Ökosysteme, Wirtschaft und Nachhaltigkeit soll erarbeitet werden.

Mag. Magdalena Mokesch | Mag. Roswitha Waldschitz

Mathematik am PC

Sie setzen sich in Arbeitsgruppen exemplarisch mit ausgewählten mathematischen Themen auseinander (Statistik, Geometrie, Analysis, angewandte Mathematik in den Naturwissenschaften), verwenden dabei den Computer als Werkzeug und hinterfragen die Methoden aus der Informatik, die dabei zum Einsatz kommen (CAS, Tabellenkalkulation und Programmierung). Ein Spezialthema für die mündliche Matura sollte dabei sein. Bewertet wird die Einbringung der einzelnen Teilnehmer/innen in die Arbeitsgruppen (Arbeitshaltung, Eigeninitiative und Leistungen in allen Phasen der Projekte).

Dr. Franz Hinkelmann | Mag. Gerhard Masar

Bio-Chemie

Wir wollen gemeinsam chemischen Vorgängen in Lebewesen auf den Grund gehen.

Stoffwechselvorgänge werden aus Sicht der Biologie, Chemie (innere und äußere Atmung, Transportvorgänge, Ernährung  usw.) und Medizin betrachtet und Ursachen von Stoffwechselerkrankungen (Diabetes, Fettstoffwechselstörungen usw.) beleuchtet.

Dr. Franz Hinkelmann | Mag. Roswitha Waldschitz

Biologie aktuell

“Ja, ich kann!” Wir werden der Frage nachgehen, ob dieser Wahlspruch des amerikanischen Präsidenten Barack Obama, die Leistung unsers Gehirns beeinflussen kann. Anhand von kurzen Filmen diskutieren wir  einige Thesen von Manfred Spitzer wie “Der Mensch ist zum Lernen geboren” oder “Computer schaden den Kindern mehr, als sie nützen”, “Sind Mädchen schlechter in Mathematik?” usw.  Kann das Gehirn trainiert werden? Was passiert in der Pubertät mit unserem Gehirn?

Diese spannenden Fragen sollen uns einen Einblick in die Arbeitsweise unseres Gehirns liefern.

Magdalena Mokesch | Roswitha Waldschitz