Sommerseminar 2017

Beim diesjährigen Sommerseminar für die Lehrkräfte der Abendgymnasien Österreichs – organisiert vom Abendgymnasium Graz – nahmen die ProfessorInnen Anneliese Albrecht, Martina Fischl-Radakovits, Gerhard Masar, Moritz Stroh und Roswitha Waldschitz teil.
Vom So, 09. Juli bis Mi, 12. Juli trafen sie in der Schilcherstadt Stainz auf ihre KollegInnen, um sich unter dem Motto „Brücken bauen – Türen öffnen“ neu inspirieren zu lassen.

Verschiedene Impulsvorträge zu den Themen „Zusammenhang von Körper, Stimme und innerer Einstellung“ oder „Brückensprache und Sprachbrücke. Latein und der neue Stowasser“, „Asyl, Abschiebung, Integration“ oder die „Sinnhaftigkeit des Ethikunterrichts an multikulturellen Schulen“ gaben Anstoß zu weiteren Workshops mit Diskussionen und lösungsorientierten Ansätzen.

Das Abendprogramm gestaltete sich durch einen Kreativworkshop von hervorragenden musikalischen Darbietungen der Studierenden des Abendgymnasiums Graz über eine Fahrt mit dem Stainzer Flascherlzug bis hin zu einem Buschenschank mit Weinverkostung.

Ein anregender Austausch der KollegInnen untereinander, Spaß und viel Gelächter kamen nicht zu kurz. Ein herzliches Dankeschön an Frau Dir. Karin Wurzinger und ihrem Organisationsteam vom Abendgymnasium Graz für die Organisation dieser Veranstaltung!

Martina Fischl-Radakovits

Sommermosaik: Martina Fischl-Radakovits

Emmy von Rhoden: Der Trotzkopf

Schon als Jugendliche faszinierte mich das Werk “Der Trotzkopf”, von Emmy von Rhoden im Jahre 1885 geschrieben. Leider wurde es erst nach dem Tod der Autorin veröffentlicht. Es handelt von einem jungen Mädchen, das immer wieder ihren “Willen durchsetzen muss”, bis es eines Tages in einem Internat landet.

Ein spannendes Buch, welches nicht nur die Ansichten eines pubertierenden Mädchens mit seinen Problemen und Träumen in den Mittelpunkt stellt, sondern auch literaturhistorisch das Ende des 19. Jahrhunderts mit all seinen Facetten und gesellschaftlichen Vorgaben äußerst interessant beschreibt. Aufgrund des Erfolges sind im Laufe der Zeit verschiedene Fortsetzungen und Folgebände erschienen. Drei davon sind unten abgebildet.

Das Werk ist nicht nur ein Mädchenbuch, sondern findet in der Kinder- und Jugendliteratur mittlerweile einen wichtigen Stellenwert.

Wer aufgrund der “Hitze” zu müde zum Lesen ist, kann selbstverständlich die Alternative DVD wählen. 1983 verfilmte der Regisseur Helmuth Ashley die Romanvorlage als mehrteilige Fernsehserie mit Anja Schüte in der Hauptrolle. Die Serie ist 2004 bei Universal auf einer Doppel-DVD herausgegeben worden.

TIPP: “Der Trotzkopf” eignet sich auch als Thema für ein Spezialgebiet im Fach Deutsch