Mitte November durfte ich zusammen mit 21 Schülerinnen die Jahrestagung von Amnesty International miterleben. Das Thema war Diversity Inclusion, was übersetzt bedeutet: einbezogene Vielseitigkeit. Gleichbehandlung am Arbeitsplatz, Integrativer Schulbau und Massnahmen schulischen Integration in Äthiopien sowie Inklusion und Wirtschaft waren die Themen. Ein Bericht von Kathrin Romanowski.

Gleich nach unserer Ankunft im Retzhof/Leibnitz nahmen wir an drei Workshops teil. Die Themen waren Gleichbehandlung am Arbeitsplatz, Integrativer Schulbau und Massnahmen schulischen Integration in Äthiopien. Ein weiterer Workshop beschäftigte sich mit dem Thema Inklusion und Wirtschaft.

Die Vortragenden und die anderen TeilnehmerInnen empfingen uns freundlich und bald waren wir in die Diskussion eingebunden. Auch sprachliche Barrieren aufgrund unseres fehlenden Fachvokabulars können rasch überwunden werden. Nach der Mittagspause gab es noch einmal das Angebot von Workshops zu besuchen, was wir gerne in Anspruch nahmen. Abend wurde ausgelassen gefeiert und viele neue Kontakte geknüpft.

Die Exkursion fand vom 10.11. bis 11.11.2012 statt, sie war eine gemeinsame Aktion von Studierenden des Abendgymnasiums, des GRG Kundmanngasse und des Theodor Kramer Gymnasiums mit unserem Lehrer Moritz Stroh. Der Lehrausflug wurde im Rahmen der Fächer Religion und LPK (Lern- und Präsentationstechnik) durchgeführt.

Ich denke, ich darf im Sinne aller sagen, dass wir von dieser Tagung profitiert haben und wir uns freuen würden, nächstes Jahr wieder dabei sein zu dürfen. Herzlichen Dank an die AZB (Arbeitsgemeinschaft Zweiter Bildungsweg) für den Fahrtzuschuss!

Amnesty International (von englisch amnesty‚ Begnadigung, Straferlass, Amnestie‘) ist eine nichtstaatliche (NGO) und Non-Profit-Organisation, die sich weltweit für Menschenrechte einsetzt. Grundlage ihrer Arbeit sind die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte und andere Menschenrechtsdokumente, wie beispielsweise der Internationale Pakt über bürgerliche und politische Rechte oder der Internationale Pakt über wirtschaftliche, soziale und kulturelle Rechte. Die Organisation recherchiert Menschenrechtsverletzungen, betreibt Öffentlichkeits- und Lobbyarbeit und organisiert u. a. Brief- und Unterschriftenaktionen in Fällen von Folter oder drohender Todesstrafe. Quelle: Wikipedia/Amnesty