Das Abendgymnasium Wien hat der Wiener Flüchtlingshilfe angeboten, über den Winter Flüchtlinge aufzunehmen. Bauteile des Bundesgebäudes, die leer stehen und nicht für den Schulbetrieb genutzt werden, könnten als Notquartier genutzt werden. Der Wiener Flüchtlingskoordinator Peter Hacker hat sich für das Angebot bedankt und lässt die Räumlichkeiten hinsichtlich ihrer Tauglichkeit prüfen.

Das Abendgymnasium ist mit 2000 Studierenden eine der größten Schulen Wiens, der Standort bietet Platz für Regelbetrieb und Hilfe in humanitärer Ausnahmesituation. Über das unabhängige Schulprojekt Prosa erhalten bereits jetzt junge Flüchtlinge in den Räumen des Abendgymnasium Möglichkeiten zur Bildung.