Projekttage im Jänner 2016

Projekttage2016

In der letzten Schulwoche findet der Unterricht wieder überall im Stadtgebiet statt. Eingeladen sind auch alle Absolventinnen. Bitte melden Sie sich über die angegebenen Doodle Links an.

 

Sonntag, 24. Jänner 2016


(SO1) Winterwanderung

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Foto: MAS

Ganztägig. Wo genießt der Mensch mehr FREIHEIT als in der freien Natur, speziell in den Bergen? Dort bin ich MENSCH, dort kann ich’s SEIN. Trotzdem WISSEN alle, die sich schon einmal auf eine Bergtour eingelassen haben (z.B. auf unsere letzte Schneeschuhwanderung vor einem Jahr), dass darin auch ein gewisser WIDERSPRUCH liegt. Habe ich mich einmal auf eine Tour eingelassen, bleibt mir nicht die FREIHEIT auf halbem Weg schlapp zu machen, sondern ich muss bis zum Ende gehen. Die Freude über das erreichte Ziel macht aber die Mühen vergessen. Nehmen Sie sich also die FREIHEIT für einen Tag aus den Zwängen von Arbeit und WISSENserwerb auszubrechen und begleiten Sie uns auf unserer Winterwanderung! Ziel soll ein Voralpengipfel sein (z.B. die Hohe Wand). Das genaue Ziel richtet sich nach den aktuellen Wetter- und Schneeverhältnissen und danach, ob wir genug Autos zur Verfügung haben. Richtzeit: Treffpunkt: Sonntag, 8:20 Uhr Bahnhof Wien Meidling. Falls sich der alte Winter in seiner Schwäche allzu weit in raue Berge zurückgezogen hat, lassen wir die Winterausrüstung zu Hause, andernfalls werden wir mit Schneeschuhen unterwegs sein. Schneeschuhe kann man beim ÖGV ausborgen. Dazu brauche ich jedoch eine verbindliche Teilnahmezusage bis spätestens Montag, 18. Jänner unter diesem Doodle-Link. Aktuelle Informationen auch auf der Website der Wandergruppe. (Gerhard Masar)

 


Montag, 25. Jänner 2016


(MO1) Krankenhaus Nord – Großbaustelle von Innen

Foto: DAM

Foto: DAM

Montag, ab 14:25 Uhr: Passt zum Thema “Mensch sein” und “Wissen” :-): Wir lernen unseren Nachbarn kennen! Präsentation des Krankenhaus Nord. Auch alle interessierten KollegInnen sind herzlich willkommen! Durch den Bau des neuen Krankenhaus Nord wird die regionale Gesundheitsversorgung verbessert. Kleinere Wiener Spitäler werden in das Krankenhaus Nord übersiedeln. Zusätzliche Betten wird es am neuen Standort für die Kinder- und Jugendpsychiatrie und für die Unfallchirurgie geben. Die Führung wird reserviert, daher bitte um verbindliche Anmeldung – verlängert – bis Sonntag Abend, 24. Jänner unter diesem Doodle-Link. Treffpunkt: Montag, 14:25 Uhr im Info-Center des Krankenhaus Nord, Brünner Str.73/Haus B, 3. Stock (gegenüber der Schule). (Katharina Leichsenring)


(MO2) Tiergarten bei Nacht, passend zur Abendschule

Foto: Tiergarten Schönbrunn

Foto: Tiergarten Schönbrunn

*Ausgebucht* – Montag, ab 18:55 Uhr: FREIHEIT – dieses Semester Thema der Pojektwoche – Wir schauen uns Tiere in Gefangenschaft an und zwar im schönsten Zoo Europas. Passend zu uns, zum Abendgymnasium, tun wir dies bei Nacht. Treffpunkt Montag, 18:55 Uhr, Wirtschaftshofeinfahrt, Maxingstraße 13b, 1130 Wien (Bei Haus-Nr. 13a ORANG.erie vorbeigehen, weiter bis zur Nr. 13b.) Dauer 1,5 Stunden. Die Veranstaltung findet bei jedem Wetter statt. Da der Großteil der Führung im Freien stattfindet, sind wetterfeste Kleidung und festes Schuhwerk erforderlich. Bei der Führung werden Nachtsichtgeräte (Restlichtverstärker) eingesetzt und wir schauen uns schlafende bzw. nachtaktive Tiere an. Jeweils zwei Personen erhalten ein Gerät zur gemeinsamen Nutzung. P.S.: Das mit Freiheit und Tiere in Gefangenschaft ist keinesfalls sarkastisch gemeint. Neben dem Wissen, das uns vor Ort vermittelt wird, soll das Thema auch zum Nachdenken anregen: Tiere, Tierschutz, Freiheit. *Achtung: Leider ausgebucht* (Juliet Schilling)


(MO3) Frauen in Forschung und Technik, Infotage an der TU Wien

Foto: BOD

Foto: BOD

Montag, ab 8:00 Uhr: Für all jene Studierenden, die schon über die Matura hinaus planen – und für Frauen: gibt es an der Technischen Universität Wien die Aktion FIT (Frauen in die Technik). Sie erhalten einen Einblick, was Sie erwartet. FIT ist ein Studienorientierungsprogramm für Schülerinnen höherer Schulen aus Wien, Niederösterreich und dem Burgenland (AHS und BHS), die in technische oder naturwissenschaftliche Studienrichtungen schnuppern möchten. FIT hat das Ziel, junge Frauen zu ermutigen, ihren Horizont zu erweitern und auch technische oder naturwissenschaftliche Ausbildungswege zu berücksichtigen. FIT bietet eine solide und gut informierte Basis für die passende Studienwahl durch den direkten Kontakt mit Role Models und das unmittelbare Kennenlernen und Erproben von Studieninhalten. Ort: Technische Universität Wien- Kuppelsaal, Karlsplatz 13, 1040 Wien. Alle Infos auf:  http://www.fitwien.at/ Anmeldung: Schicken Sie bitte bis 17. Jänner ein Mail an diese Adresse. (Markus Ziegner)


(MO4) Studium an einer Universität

Unknown

Abb: Uni Wien

Montag, ab 18:00 Uhr: Studieninformationsveranstaltung zu Physik und Philosophie. Zielgruppe: Alle, die an einem Studium der Physik oder Philosophie interessiert sind. Ablauf: Nach einer kurzen Einführung eine ausgedehnte Fragestunde. Zweck: Missverständnisse und v.a. Ängste abzubauen. Eingeladen sind auch alle Personen, die sich grundsätzlich über verschiedene, studienrelevante Themen informieren wollen, unabhängig vom jeweiligen Fach. Treffpunkt: 18:00 am Abendgymnasium, Raum wird am Schwarzen Brett bekannt gegeben. Anmeldungen jederzeit unter diesem Doodle-Link. (Alexander Glück)


(MO5) Computer neu zusammenbauen und mit Linux neu aufsetzen

Der CERN-Computer, auf dem das WWW entwickelt wurde. Foto: BOD

CERN-Computer, auf dem das WWW entwickelt wurde. Foto: BOD

Montag, ab 17:00 Uhr. Wer alte Computer hat, die nicht mehr gebraucht werden, oder die auf ihre Entsorgung warten, kann sie vorbeibringen. Diese können sinnvoll weiterverwendet werden. Der Wegwerfgesellschaft neue Wege zeigen, mit freier Software. Zum kommenden Linux Tag werden PCs gesammelt, geprüft und gemeinsam neu aufgesetzt. Dann werden sie ihr weiteres elektronisches Dasein in der Bibliothek absolvieren. (-: Treffpunkt Montag, 17 Uhr am Abendgymnasium im Raum E03. Dauer: bis 20 Uhr. Anmeldung jederzeit unter diesem Doodle-Link. Nähere Informationen hier. (Bernhard Wenzel)

 


Dienstag, 26. Jänner 2016


(DI1) Wir Machos!? Diskussion über das “Bild vom Mann”

2013-04-06 19.16.43

Foto: BOD

Dienstag, ab 18:00 Uhr: Es wird ja immer wieder über Frauen gesprochen. Das Frauenbild steht bei Diskussionen unter Männern oft im Mittelpunkt. Kopftuch, Religion, Röcke, das Knie. Ausgehen. Bedrängen. Köln. Brüder. Feminismus. Wir Männer sollten aber durchaus einmal darüber reden, wie wir uns sehen, wofür wir zu garantieren haben. Das Maskuline. Lothar Bodingbauer diskutiert mit anwesenden Männern über das Bild vom Mann. Wie es ist, und wie es sein soll. Live-Übertragung ins Internet, Livechat. Als Podcast zum Nachhören dann auf http://www.lobundtadel.eu. Mit dabei: Klaus Brandl, Emin Ocakogl. Keine Anmeldung und kein Publikum vor Ort. 18:00 Uhr.


(DI2) Die Nationalbibliothek: Informationen mit Flair

Foto: Nationalbibliothek

Foto: Nationalbibliothek

Die Nationalbibliothek ist eine Schatzkammer für Informationen. Wer sie nützen möchte, braucht eine Führung: Servicedesk, Leselounge, Buchausgabe, diverse Lesesäle, Informationsschalter – Schulung: Wichtige Einstiegsseiten der ÖNB-Homepage, Vorstellung des Online-Kataloges QuickSearch, des Datenbank-Infosystems (DBIS), der Elektronischen Zeitschriftenbibliothek (EZB). Danach sind Sie Profi. Kosten: 2€ pro Person, der Rest wird von der Arbeitsgemeinschaft Zweiter Bildungsweg finanziert. Dauer: 90 Minuten. Treffpunkt: Dienstag, 14:30 beim Eingang der Nationalbibliothek. Anmeldung bitte schon bis Montag 18. Jänner 23:59 Uhr, über diesen Doodle-Link. Dieses Angebot findet nicht statt, da eine Mindestteilnehmer/innenzahl nicht erreicht wurde. (Patrick Hacker)

 


(DI3) Piranha-Fütterung im Haus des Meeres

Foto: Haus des Meeres

Foto: Haus des Meeres

Dienstag, ab 14:30 Uhr. Die Welt im Wasser – mitten in Wien. Wir gehen zur Fütterung der Piranhas. Das Haus des Meeres zeigt auf über 5000 m² mehr als 10.000 Tiere. Der Schwerpunkt des Zoos liegt bei der Aquarienhaltung von Tieren vorzugsweise aus dem Mittelmeer und aus tropischen Süß- und Seewasserhabitaten, etwa Piranhas, Meeresschildkröten und Korallen. Das Haus des Meeres zählt zu den meistbesuchten Sehenswürdigkeiten der Stadt Wien. Treffpunkt um 14:30 Uhr, Eingang Haus des Meeres (Flak-Turm), Fritz Grünbaum-Platz 1, 1060 Wien. Kosten: 2€, der Rest wird von der Arbeitsgemeinschaft Zweiter Bildungsweg finanziert. Anmeldung: Bis Montag, 25. Jänner, 14:30 unter diesem Doodle-Link. (Birgit Kuttner)

 


(DI4) Hinter den Kulissen in einer Öffentlichen Bücherei

IMG_6347_korrektur

Foto: OeB Altlengbach

Dienstag, ab 15:00 Uhr. Die moderne Bücherei ist nicht nur ein Ort zum Bücherausleihen, sie ist ein Ort der Begegnung, des Lernens und Forschens u.v.mehr. Die Teilnehmer erwartet ein Blick hinter die Kulissen: was bietet eine Öffentliche Bücherei, wie kann ich dort etwas finden/recherchieren usw. Die Teilnahme ist kostenlos, allerdings müssten die Teilnehmer selbstständig mit dem Zug nach Eichgraben fahren, von dort werden sie mit dem Auto abgeholt, oder sie fahren direkt mit dem Auto nach Altlengbach (25 min. von Wien West). Begrenzte Teilnehmerzahl, da die Bücherei zwar ein enormes Angebot hat, aber räumlich ziemlich klein ist. Die Veranstaltung findet in jedem Fall statt. Anmeldungen jederzeit über diesen Doodle-Link. (Gerlinde Müller)

 


(DI5) Apfelstrudelshow in Schönbrunn

Foto: Cafe Residenz

Foto: Cafe Residenz

Dienstag, ab 15:00 Uhr: Wie man den Wiener Apfelstrudel zubereitet. In der Schaubackstube des Cafés Residenz im Schloss Schönbrunn werden stündlich von einem erfahrenen Patissier original handgezogene Wiener Apfelstrudel gebacken. Apfelstrudel ist eine weit verbreitete Strudelart. Ein aus Strudelteig zubereiteter Apfelstrudel ist in Österreich und anderen Gebieten der ehemaligen k.u.k. Donaumonarchie eine traditionelle Mehlspeise und ein Nationalgericht. Erleben Sie, wie der original Wiener Apfelstrudel zubereitet wird. Sie sind live dabei: Vom Schneiden der frischen heimischen Äpfel bis zum Ausziehen des Strudelteigs, der vor ihren Augen so dünn wird, dass man eine Zeitung durch ihn lesen kann. Das müssen Sie sehen, das ist einmalig! Einmalig ist auch, dass am Ende jeder Show ein frisch gebackener Apfelstrudel verkostet wird. Zusätzlich bekommt jeder Besucher auch das original “Wiener Apfelstrudel-Rezept” ausgehändigt, mit dem man sich daheim dann selbst als Apfelstrudel-Bäcker versuchen kann. Weitere Informationen hier und hier. Treffpunkt: Dienstag, 15 Uhr, Café Residenz, Kavalierstrakt 52, 1130 Wien. Kosten: 2€, der Rest wird von der Arbeitsgemeinschaft Zweiter Bildungsweg übernommen. Anmeldungen bitte bis Freitag, 22. Jänner, 23:59 Uhr über diesen Doodle-Link. (Michael Strobl)

 


(DI6) 10 Finger-Schreibübungen

taste

Foto: BOD

Dienstag, ab 13:35 Uhr. Das professionelle Schreiben will gelernt sein, hat aber dann sehr große Vorteile. Sie überholen jeden anderen, was Tempo, Sicherheit und Fehlerlosigkeit betrifft. Lernen Sie die besten Trainingsprogramme kennen. Es zahlt sich aus. Zum Inhalt des Workshops: Unterschiedliche online Schreibtrainer kennen lernen, spielerisches Erlernen des 10-Fingersystems, Grundhaltung für das 10-Fingersystems, Blind schreiben. Großbuchstaben, Akzent schreiben. Unterschiedliche Lektionen je nach Können. Aktuelle Inhalte – Zeitgeschehen. Entwicklung der gewünschten Geschwindigkeit. Geschwindigkeitstest: zur Verbesserung deiner Tippgeschwindigkeit. Treffpunkt: Dienstag, 13:35, Abendgymnasium, Raum wird am Schwarzen Brett bekannt gegeben. Anmeldungen bis Sontag, 24. Jänner 23:59 Uhr unter diesem Doodle-Link. (Karin Goldenits)


 

(DI7) Exotic Matter in Floridsdorf – Outdoor & Online

Bildschirmfoto 2016-01-14 um 15.05.11

Foto: NA

Dienstag, ab 14 Uhr: Smartphone Gaming in Floridsdorf. Floridsdorf von einer ganz neuen Perspektive kennenlernen. Wie das geht? Natürlich mit dem Smartphone! Was das soll? Nur wenige wissen, dass unsere Welt nicht ist, wie sie scheint. Eine geheime, außerterrestrische Energieform, die sogenannte eXotic Matter (XM), nimmt Einfluss auf das Bewusstsein der Menschen. Unklar ist, in welcher Form dies geschieht, ob die Menschheit XM nutzen und zum Zwecke der Menschheit einsetzen kann oder ob diese überwiegend schädigenden Einfluss hat. Zu finden ist diese Energie meist bei markanten Landschaftspunkten, sogenannten Portalen. Auch Floridsdorf besitzt eine Vielzahl dieser Portale. Wir spüren diese im Rahmen des Projekts auf und lernen Floridsdorf dabei besser kennen. Darüber hinaus muss jede/r Teilnehmer/in entscheiden, welcher Fraktion er/sie angehören möchte: Den Erleuchteten (pro XM-Nutzung) oder dem Widerstand (kontra XM-Nutzung). Was wird benötigt? Ein Smartphone mit Android 4.0+ oder iPhone (Akku am besten voll aufgeladen), ein Google-Konto, mobile Internetverbindung, außerdem: warme Kleidung, festes Schuhwerk und etwas Kondition und Zeit. Treffpunkt: Dienstag, 14 Uhr vor der Schule. Anmeldung bis Montag, 23. Jänner, 14 Uhr, unter diesem Doodle Link. (Sebastian Henzl)

 


 

(DI8) Exkursion ins Parlament

Foto: BOD

Foto: BOD

Dienstag, ab 15 Uhr: Führung am Nachmittag im Parlament. Rhetorik und Präsentation sind Schlüsselkompetenzen für Debatte und freie Rede. Demokratische Debatte findet im Parlament statt. Blick hinter die Kulissen in Nationalrat und Bundesrat. Aktuelles, Historisches und Architektonisches runden diese Führung ab. Treffpunkt: Dienstag, 15:00 beim Parlamentseingang (hinter dem Brunnen – Ringseite). Bis 19 Jahre Eintritt frei, ab 19 Jahre: €2 (Rest wird von der Arbeitsgemeinschaft Zweiter Bildungsweg unterstützt) Anmeldung: Bis Donnerstag, 21. Jänner, 23:59 Uhr über diesen Doodle-Link. (Moritz Stroh)

 


Mittwoch, 27. Jänner 2016


(MI1) Prähistorische Sammlung im Naturhistorischen Museum

Bildschirmfoto 2016-01-14 um 15.15.38

Foto: NA

Mittwoch, ab 10 Uhr: Anthropologie. Die Lehre vom Menschen. Führung durch die neugestaltete Prähistorische Ausstellung des Naturhistorischen Museums. Das Naturhistorische Museum besitzt eine der weltweit größten archäologischen Sammlungen. Sie beinhaltet Funde von internationalen Rang wie die Venus von Willendorf und deckt alle Epochen der Ur- und Frühgeschichte ab. Seit September 2015 werden die bedeutendsten Stücke der Sammlung in drei Schausälen sowie in einem Gold- und ein Venuskabinett neu präsentiert. Die Führung beinhaltet interaktive multimediale Stationen, Hands-on-Objekte und dauert etwa 90 Minuten. Die Teilnahme an der Führung ermöglicht auch einen anschließenden längeren Aufenthalt und Besichtigung aller Ausstellungen des Naturhistorischen Museums. Treffpunkt beim Eingang des Naturhistorischen Museums, Mittwoch, 10 Uhr, Selbstbehalt 2€, der Rest des Eintritts wird durch die Arbeitsgemeinschaft 2. Bildungsweg bezahlt. Achtung: Begrenzte TeilnehmerInnenzahl. Anmeldung bis Dienstag, 24. Jänner, 10 Uhr unter diesem Doodle Link. (Hannes Stanik)

 


(MI2) Psychiatrie gestern und heute: Führung durch die Anlage Steinhof

Foto: Juraschek

Foto: Juraschek

Mittwoch, ab 12:45 Uhr: „Steinhof“ und „Spiegelgrund“ sind Bezeichnungen für den Spitalskomplex mit dem offiziellen Namen „Sozialmedizinisches Zentrum Baumgartner Höhe – Otto Wagner Spital“ im 14. Bezirk. 1907 wurde die Anlage als „Niederösterreichische Landes- Heil- und Pflegeanstalt für Nerven- und Geisteskranke Am Steinhof“ eröffnet  und war damals eine der modernsten und auch größten Anstalten dieser Art in Europa. Geplant wurde diese Anlage von einem der bedeutendsten Architekten des Wiener Jugendstils Otto Wagner. Von 1938 bis 1945 wurde die Anstalt zu einer Institution der nationalsozialistischen Politik, in der geistig und körperlich behinderte Kinder untergebracht waren, die dort für medizinische Experimente missbraucht oder grausam misshandelt wurden. Viele davon starben qualvoll. Die Nationalsozialisten nannten das „Euthanasie“. Ein weiterer Aspekt des „Krieges gegen die Minderwertigen“ war die Zwangssterilisierung junger behinderter Erwachsener am Steinhof. Im Rahmen einer Führung erfahren wir einiges über die Baugeschichte der Anlage, die aus vielen Pavillons besteht und von der Otto Wagner Kirche (Bild) gekrönt wird. Wir können aber auch die Gedenkstätte Steinhof besuchen, in der die NS-Medizin dokumentiert wird. Es wird uns aber auch ein Psychiater dieses Spitals begleiten, der uns über seine Arbeit und die Entwicklung, die die Psychiatrie im Laufe der Zeit genommen hat, erzählen kann. Treffpunkt: 12:45 Uhr vor dem Eingang des Otto Wagner Spitals (Baumgartner Höhe 1) bei der Haltestelle des Autobusses 48A, Selbstbehalt 2€, der Rest des Eintritts wird durch die Arbeitsgemeinschaft 2. Bildungsweg bezahlt. Anmeldung bis Montag, 23:59 Uhr unter diesem Doodle Link. (Lucia Olscher, Ingrid Glaner, Ilse Knahr)

 


(MI3) Theater: Finde dich selbst und finde den Text

20151023-203541 Kasimira und Karoline - Theater am Abendgymnasium

Foto: Mokesch

Mittwoch, ab 18:00 Uhr: Erste Vorbesprechung zum nächsten Theaterprojekt der Theatergruppe des Abendgymnasium Wien. Es werden die bis jetzt eingelangten Vorschläge wie Heinrich von Kleists “Der zerbrochene Krug”, Arthur Schnitzlers “Reigen” oder “Die Liebelei”, Peter Turrinis “Der tollste Tag” oder Lewis Carrolls “Alice im Wunderland” auf ihre Bühnentauglichkeit und ihre Umsetzbarkeit geprüft und analysiert. Theaterbegeisterte Studierende und Kollegen sind willkommen!

Kaum jemand macht sich Gedanken darüber, wie es zur Entscheidung für oder gegen die Inszenierung eines Theaterstücks kommt. Was muss beachtet werden, welche Kriterien kommen zur Anwendung? Diese und ähnliche Überlegungen können gemeinsam mit der Theatergruppe des Abendgymnasiumsangestellt werden. Ein spannender Abend für Menschen, die bei der „Geburt“eines Theaterprojekts assistieren möchten. — Jutta Haas
Zeit und Ort: Mittwoch, ab 18 Uhr im Raum E05, Anmeldung jederzeit unter diesem Doodle Link. (Gabriele Top)

 


(MI4) Kreativ-Workshop: Aus alt macht neu

Kette Schmuckbasteln

Foto: NA

Alter Modeschmuck in eine neue Form gebracht. Aus ALT mach NEU – kreative Ideen mit Stricken, Sticken, Nähen und Häkeln. Aus kleinen Stoff- und Wollresten, die zu Hause unbeachtet in einer Schublade liegen, machen wir Patchworkdecken, kleine Häkelfiguren oder Collagen als Deko. Mittwoch, 17-19 Uhr, Ort wird am Schwarzen Brett angekündigt. Dieses Projekt findet wegen geringer Teilnehmerzahl in diesem Semester nicht statt. (Dorrit Garhöfer | Brigitta Weninger)


 

 

Print Friendly