Kostenloser, erwachsenengerechter Unterricht

Bundesgymnasium, Bundesrealgymnasium und Wirtschaftskundliches Bundesrealgymnasium für Berufstätige
1210 Wien, Brünner Straße 72 ▴ Tel. 01 / 892 54 33 (15-17 Uhr) ▴ wien@abendgymnasium.at

Wahl der Studierendenvertretung

  • Podiumsdiskussion am 30.03.2017, 18 Uhr, Hörsaal 2
  • Wahl am 31.03.2017

Bisher eingelangte Vorstellungen der Kandidatinnen und Kandidaten finden Sie hier. Weitere Einsendungen bitte an homepage.wien@abendgymnasium.at

Maturaanmeldungen bitte bis spätestens 31.3. abgeben

Wenn Sie zum Maturahaupttermin bzw. zu vorgezogenen schriftlichen Maturaprüfungen antreten möchten, ist die Abgabe der Maturaanmeldung noch zu folgenden Zeiten möglich:

  • Do 30.3. 18.30 – 20.30 (Mag. Albrecht, Administration)
  • Fr. 31.3. 17.30 – 21.20 (Mag. Albrecht, Administration), 19.30 – 21.20 (Dr. Schauer, Raum 131)

Sie möchten im Wintersemester 2017 das Abendgymnasium besuchen?

Dann geben Sie bitte hier Ihre Daten ein und kommen Sie zu einem der Infoabende. Dort können Sie einen persönlichen Anmeldetermin vereinbaren. Bitte geben Sie Ihre Daten jedenfalls ein, auch wenn Sie sich noch nicht ganz sicher sind. Der Infoabende finden an folgenden Terminen im Audimax der Schule statt:

  • Mo. 15.5. 18:00
  • Mi. 24.5. 19:30
  • Fr. 2.6. 17:00
  • Mo. 12.6. 18:00
  • Mi. 21.6. 19:30
  • Mi. 28.6. 19:30

Kolloquien 3. – 5. April

Liebe Studierende!

Von Montag den 3. April bis Mittwoch den 5. April finden wieder die schriftlichen Kolloquien in den Schularbeitsfächern statt.
Damit es zu keinen Missverständnissen und schlimmstenfalls ungültigen Kolloquien kommt, finden Sie hier einen kurzen Leitfaden zu den Kolloquien:

Wann darf ich ein Kolloquium ablegen?
Ein Kolloquium dürfen Sie ablegen, wenn Sie den Unterricht im WS16/17 oder davor besucht haben. Haben Sie sich zur Wiederholung des Unterrichts im laufenden Semester inskribiert, dürfen Sie nicht mehr zum Kolloquium antreten.

Bei wem darf ich das Kolloquium ablegen?
Sie dürfen das Kolloquium nur bei jener/m Lehrer*in ablegen, bei der/dem sie das Modul zuletzt besucht haben. Ein Beispiel: Sie haben das Modul M4 im WS14/15 bei Mag. Brandl besucht und im WS16 bei Mag. Hacker. Sie dürfen das Kolloquium nur bei Mag. Hacker ablegen und nicht bei Mag. Brandl. Sollte der/die Lehrer*in, bei dem/der Sie den Unterricht besucht haben, nicht mehr an der Schule sein, wird Ihnen vom Direktor auf Anfrage ein*e Ersatzprüfer*in zugeteilt. Keinesfalls ist es möglich den/die Prüfer*in selbst auszuwählen.

Wie oft darf ich zum Kolloquium antreten?
Für jedes Modul haben Sie 4 Antritte (Modulbesuch und Kolloquium zählt jeweils als Antritt). Dabei kann jedes Kolloquium zweimal wiederholt werden, der Unterrichtsbesuch ist, außer in besonderen Ausnahmefällen, nur zweimal möglich. Bitte wenden Sie sich an ihre*n Studienkoordinator*in, wenn Sie unsicher sind, wieviele Antritte Sie schon hatten.

Kann ich auch mehrere Kolloquien an einem Termin ablegen?
Ein gleichzeitiges Ablegen von 2 Kolloquien in einem Fach (zB M4 und M5) ist auf Grund der Prüfungsorganisation im Allgemeinen nicht möglich. Bitte wenden Sie sich jedenfalls an die betroffenen Prüfer*innen.

Wie kann ich mich zum Kolloquium anmelden?
Die Anmeldung zu den Kolloquien in Schularbeitsfächern erfolgt über den Campus. Bitte beachten Sie, dass Sie den/die richtige*n Lehrer*in auswählen und sich nur für Kolloquien anmelden, die Sie auch ablegen dürfen (siehe oben). Bitte melden Sie sich parallel zur Anmeldung über den Campus auch per E-Mail beim/bei der Prüfer*in an, damit diese*r informiert ist. Bitte beachten Sie außerdem dass Sie wenn Sie unangemeldet zum schriftlichen Kolloquium kommen nur teilnehmen können wenn zufällig ein Platz frei bleibt.

Im Falle des Nichtantretens melden Sie sich bitte zeitgerecht ab und schreiben Sie dem/der Prüfer*in ein E-Mail, um unnötige Arbeit zu verhindern.

Bitte nehmen Sie zum schriftlichen Kolloquium unbedingt einen Lichtbildausweis (zB Studierendenausweis) mit, damit wir Ihre Identität überprüfen können.hack
Vielen Dank für ihre Mitarbeit die den reibungslosen Ablauf der Kolloquien ermöglicht!

Patrick Hacker
Fachkoordination Mathematik

Kandidat Benedikt Gstaltmeyr

Liebe Studierende!

Mein Name ist Benedikt Gstaltmeyr (21) und ich kandidiere, gemeinsam mit meinem Team bestehend aus 7 Kandidaten, zum Amt des Schulsprechers unserer Schule.

Ich bin seit 2015 am Abendgymnasium und habe durch Philip Kozmann und Elisabeth Gstaltmeyr, meine Schwester, ziemlich schnell den Kontakt zur damaligen Studierendenvertretung gefunden und mich sehr schnell dafür interessiert. Die Arbeit für die Studierenden muss hierbei im Vordergrund stehen und manchmal muss man, um gewisse Interessen durchzusetzen, auch Kompromisse eingehen. Genau dies haben wir drei so gesehen und auf unserem Weg zu einer guten Studierendenvertretung (SV) haben wir auch Johannes Grudl, Zabi Sultanzai, Philipp Karasz und Bashir Shaqur kennengelernt. Das ist mein Team und ihre Interessen sind auch meine Interessen.

Warum mich wählen?

Ganz einfach: Ich bin dafür bekannt, dass ich zu meinem Wort stehe und es wäre mir peinlich, wenn ich nicht nach meiner Amtsperiode sagen könnte, dass ich mich zumindest bemüht habe! Ich werde auf jeden Fall versuchen meine/unsere Punkte durchzubringen – weil sie mir ein Anliegen sind!

Was will ich umsetzen?

  • Ich will eine transparente SV, die dem Studierenden aktuelles mitteilt!
  • Ich will eine SV, die mit den Studierenden direkten Kontakt hat (Sprechstunden)!
  • Ich will mindestens drei Schulfeste in meiner Periode organisieren.
  • Ich will versuchen, dass die Studierenden nicht immer auf dem Gehsteig rauchen müssen.
  • Ich finde es nicht in Ordnung, dass muslimische Studierende „unwürdig“ beten müssen!
  • Ich will den Studierenden den Platz bieten regelmäßig Sport zu machen.
  • Ich will das Tutorenprogramm fördern und vonseiten der SV massiv stärken!
  • Ich will eine Studierzone, die von der SV tatkräftig unterstützt wird!

 

Ich finde, dass engagierte Studierende – ob in der SV oder nicht – nicht unbeachtet bleiben sollten, denn die Studierendenvertretung wurde ins Leben gerufen, damit sie die Studierenden vertritt und nichts sonst!

Liebe Studierende! Ich mache keine Wahlversprechen, aber ich verspreche EUCH, dass ich für euch handeln werde und eure Stimme in der Schule sein werde!

Gebt uns die 14 Punkte, dann können wir gemeinsam die Schule verändern!

WIR FÜR DICH!

Dein/Euer Schulsprecherkandidat
Benedikt Gstaltmeyr

Kandidatin Elisabeth Gstaltmeyr

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

Ich, Elisabeth Gstaltmeyr, trete als Studierendenvertreterin an, da ich mich immer schon gerne für meine Mitmenschen eingesetzt habe. Ich habe immer ein offenes Ohr für euch um eure Anliegen zu vertreten und zu realisieren. Was ich ändern möchte:
•) Tutorenprogramm (weiterführen, verbessern)
•) Studierzone (unterstützen, verbessern)
•) Schulfeste (wiedereinführen, organisieren)
•) Sauberkeit (innerhalb und außerhalb der Schule)
•) Parkplätze (mehr Flexibilität und Kurzparkoptionen)
•) Transparenz der Studienvertretung (öffentliche Sitzungen)
•) Teamarbeit (Kompromisse eingehen, gemeinsame Entscheidungen unterstützen und realisieren)

Ich freue mich schon sehr auf die gemeinsame Zusammenarbeit mit allen Kolleginnen und Kollegen und will so viele Wünsche der Studierenden in die Realität umsetzen.

Ich freue mich auf das nächste Jahr und darauf euch vertreten zu dürfen.

Alles Liebe 

Elisabeth Gstaltmeyr 

Kandidat Johannes Grudl

Liebe Studierende,

Mein Name ist Johannes Grudl. Manche von euch kennen mich auch als Joschi. Ich bin 28 Jahre alt und kandidiere bereits zum 3. Mal für das Amt des Schulsprechers.

Ich werde voraussichtlich kommendes Semester meine Schullaufbahn, die ich am Henriettenplatz begonnen habe, hier am Standort Brünner Straße beenden. Bis dahin will ich noch Zeit und Energie aufwenden, um das Leben und Lernen der Studierenden erheblich zu verbessern.

Ein besonderes Anliegen dabei, ist für mich die Studierzone im Erdgeschoss, die ich seit Semesterbeginn betreue und laufend zum Positiven hin verändere und bis zu meinem Abschluss in eine ruhige Lernoase verwandeln will.

So konnte ich, mittels der Hilfe meiner Kolleginnen und Kollegen, sowie einiger Freiwilligen bereits bereits einige Verbesserungen (Privatsphäre, Lärmschutz, eine größere Auswahl an (Schul-)Büchern und Sitzmöglichkeiten) zum Vorteil eines jeden Lernenden durchsetzen.

Weiters setze ich mich für ein Schulfest, vorzugswese am Ende eines jeden Semesters, sozusagen als krönender Abschluss, ein.

Solltet ihr Fragen oder Anregungen haben, stehe ich euch täglich am Nachmittag ab 14:20 Uhr in der Studierzone zur Verfügung.

Abschließend möchte ich mich bei all jenen, die am Freitag, den 31.03.2017 14 Punkte für mich übrig haben, im Voraus bedanken.

Euer Johannes Grudl

Kandidat Fülöp M. Karasz

Sehr geehrte SchülerInnen des Abendgymnasiums Wien!

Mein Name ist Fülöp Mátyás Karasz, aber die meisten von euch mit denen ich bisher Kontakt hatte, kennen mich als Philipp.Wie ihr vielleicht schon bemerkt habt, wird diesen Freitag die Schulsprecherwahl sein, wo auch ich antreten werde um euch die Schule, wo ihr bis zur Matura einen Großteil eurer Zeit verbringen werdet, sympathischer und angenehmer zu gestalten.

Seit unsere Schule vom Henriettenplatz auf die Brünnerstraße gezogen ist, bin ich bereits hier und möchte euch mit Rat und Tat behilflich sein!

Folgende Punkte sind für mich für euch besonders Wichtig:
> vegetarische, warme Mahlzeiten im Buffet damit auch dann euer großer Hunger gestillt ist, wenn ihr keine Fleischianer seid
> diverse sportliche Aktivitäten (Laufen, Yoga, “Muggle Quidditch” jeden Samstag auf der Donauinsel

> ein sauberer Platz für alle die beten möchten

> billigere Parkplätze

> Raucherhof

> soziale Projekte wie ein Eye to Eye Experiment um unser gegenseitiges Vertrauen besser aufzubauen und um Barrieren “brechen” zu können

… und natürlich eine Schulfeier pro Semester.

Um dies zu ermöglchen, benötige ich am 31.3.2017 eure Stimme. Stimmt mit 14 Punkten für mich und mein Team!
Wir werden euch mit vollem Engagement vertreten und belohnen!

Let´s make education great again!
EUER SCHULSPRECHER KANDIDAT, FÜLÖP MÀTYÀS KARASZ

Kandidatin Michelle Missbauer

Liebe Studierende !

Mein Name ist Michelle Missbauer, ich bin 35 Jahre und kandidiere zum ersten Mal für die Studierendenvertretung.

Ich möchte für alle Themen ein offenes Ohr haben, die euch am Herzen liegen. Zusammen finden wir bestimmt immer eine geeignete Lösung. Ich denke, dass ich gut Kontakte herstellen und nutzen kann.

Außerdem möchte ich erwähnen, dass ich im österreichischen Parlament im Nationalrat in der Bürger Enquete Kommission tätig war, daher habe ich realistische Vorstellungen, wie Entscheidungen zustande kommen. In Zusammenarbeit mit euch möchte ich unser Schulleben aktiv gestalten.

Ich engagiere mich sehr für die Tiere und den Tierschutz; später einmal möchte ich Zoologie studieren. Nun bitte ich Euch, meine Kandidatur mit 14 Punkten zu unterstützen.

Liebe Grüße, 
Michelle

Kandidat Markus Schindler

Auch ich möchte mich der Wahl zur Studierendenvertretung wieder stellen.

Ich, Markus Schindler (34), war für die Wahlperiode 2016 stellvertretender Schülervertreter und möchte mich zur Wahl 2017 erneut wählen lassen.

Mein Bemühen um bessere hygienische Zustände will ich fortsetzen. Es sollte daher wieder in allen Waschräumen die Möglichkeit geben, sich die Hände mit Handtüchern abtrocknen zu können.

In Sachen Rauchverbot soll eine Evaluierung stattfinden, ob das Rauchverbot in Einvernahme mit dem Nichtraucherschutz und den vorbeugenden Brandschutz gelockert werden könnte.

Bei der Zusammenarbeit im Team der Studierendenvertretung könnte ich mir Vorstellen dass jeder einzelne Schülervertreter eine E-Postadresse der Schule bekommt und das Team selbst über einen WhatsApp-Dienst erreichbar ist.

Liebe Grüße,
Markus

Kandidat Philip Kozmann

Liebe Studierende!

Mein Name ist Philip Kozmann. Ich bin im 4. Semester an unserer Schule und kandidiere bereits zum zweiten Mal für die Studierendenvertretung. Einige von euch kennen mich vielleicht schon.

Als Mitglied der Studierendenvertretung habe ich im letzten Jahr das Tutorenprogramm gegründet. Gemeinsam mit den Kolleginnen und Kollegen konnten wir dort schon einigen Studierenden weiterhelfen, wenn sie sich im Schulalltag nicht zurecht finden konnten.

In diesem Jahr will ich meinen Fokus auf die Zusammenarbeit in der Schule richten.

Die Studierzone ist wieder geöffnet. Dort könnte ich mir organisierte Nachhilfegruppen vorstellen.

Gerne setzte ich mich auch für Projekte eurerseits ein.

Dafür brauche ich am 31.3. EURE HILFE.

Stimmt mit 14 Punkten für mich und ich werde euch mit vollem Einsatz vertreten.

Euer Philip Kozmann

Erinnerung: Fernstudium Katholische Religion

Am Samstag 1. April 2017 ( kein Aprilscherz) ist der 2. Fernstudiumtermin des Sommersemesters 2017.

08:30–12:30 Uhr: Modul 2/3; Modul 7/8
13:00–17:00 Uhr: Modul 1/4; Modul 5/6

Eingang und Räume im Externistengebäude (X-Räume).

Prof. Martin Söll: Module: 2,3,5 und 6, martin.soell@abendgymnasium.at, 0664/8336912
Prof. Anna Maria Klaghofer: Module: 1,4,7 und 8, Maggie2003@gmx.at, 0650/7134477

 

Studieren probieren

Studieren probieren

Sie wollen studieren, wissen aber noch nicht, ob das gewünschte Studium zu Ihnen passt?

Mit Studieren Probieren haben Sie die Möglichkeit an Schnupperveranstaltungen in Ihrem Wunschstudien teilzunehmen. Sie besuchen dabei in Begleitung eines/r Studierenden eine Lehrveranstaltung und können danach Fragen stellen.

Termine und weitere Informationen finden Sie auf der Homepage: http://www.studierenprobieren.at/


Gerne berät Sie Ihr Bildungsberater Emmanuel Maria Dammerer per Mail oder in einer Sprechstunde zu allen Fragen der Studienwahl.

“Im Namen der Republik”: Exkursion in das Landesgericht für Strafsachen am 21.06.2017 um 8:00 Uhr

“Im Namen der Republik”: Exkursion in das Landesgericht für Strafsachen am 21.06.2017 um 8:00 Uhr

Liebe Studierende,

hiermit darf ich Sie über die Exkursion der 3V in das Landesgericht für Strafsachen am 21.06.2017 aufmerksam machen und Ihnen die wichtigsten Informationen zu dem Gerichtsbesuch zur Kenntnis bringen.

Wann: 21.06.2017, 08:00 Uhr (voraussichtliches Ende 12:00 Uhr).

Wo: Wickenburggasse 22, 1080 Wien.

Anmeldung: schriftlich auf der Liste im Sekretariat (15 freie Plätze). Studierende des Moduls 3V werden vorrangig behandelt, weitere freie Plätze aber nach dem „first-come, first-served” Prinzip vergeben.

Ich ersuche Sie ausdrücklich, den Sicherheitsbestimmungen und allen anderen in der Zwischenzeit an Sie ergangenen Aufforderungen Folge zu leisten. Ich behalte mir vor, Studierende bei Zuwiderhandeln an der weiteren Teilnahme der Exkursion auszuschließen.

Aus Sicherheitsgründen ergeht das dringende Ersuchen keine spitzen Gegenstände, Waffen jeglicher Art, Parfumflaschen, Kameraausrüstung, Diktiergeräte, Regenschirme etc. mitzubringen. Diese Gegenstände müssen aus Sicherheitsgründen abgenommen werden, was die Kontrolle beim Eingang naturgemäß erheblich verzögert. Während der Verhandlung sind Mobiltelefone abzuschalten. Das Aufzeichnen von Verhandlungen mit Diktiergeräten ist untersagt, ebenso das Filmen oder Fotografieren. Die durchschnittlichen Verhandlungssäle fassen 10 bis 15 Personen, größere Gruppen sind sohin auf verschiedene Gerichtssäle aufzuteilen. Sollte das Verlassen des Saales während der Verhandlung unbedingt notwendig sein, ergeht das höfliche Ersuchen dies möglichst leise zu tun.
Informationen für den Besuch von Gerichtsverhandlungen am
Landesgericht für Strafsachen Wien
Ich freue mich auf einen spannenden Halbtag am Landesgericht für Strafsachen und hoffe, Sie für einen kritischen Einblick in die österreichische Strafrechtspflege begeistern zu können.

 

Mit besten Grüßen
Daniel Leisser

Bildnachweis: Dnalor 01, Wikimedia Commons, Lizenz: CC-BY-SA 3.0

SCHUG007 Drei plus drei minus

Die fünf beteiligten Lehrer/innen sprechen in ihrer wöchentlichen Runde diesmal über drei positive und drei negative Erlebnisse oder Erfahrungen, die sie im themenorientierten 1A-Kurs erlebt haben. Sie bearbeiten Hörerpost und planen das Thema für die 8. Woche. Hier entlang bitte.

Schulbuchgutschein: Running out of time

Liebe Studierenden!

Bitte beachtet der Schulbuchgutschein ist nur bis Donnerstag gültig. Deshalb unbedingt noch die Tage einlösen! Hier auch ein Leitfaden, damit ihr euch zurecht findet. Bei Fragen könnt ihr euch gerne an uns wenden!

Eure Studierendenvertreter/in
Andreas Malicek und Franziska Nitsche

Klick zum Vergrößern

Charity Pub Quiz 1.0

Charity Pub Quiz 1.0

Liebe KollegInnen, liebe Studierende und AbsolventInnen,

ich freue mich, Sie/euch alle herzlich zu einem Wohltätigkeitsevent einzuladen, das von Herrn Luke Green und mir zur Unterstützung der St. Anna Kinderkrebsforschung organisiert wird; das erste Charity Pub Quiz des Abendgymnasium Wiens.

Wann: Montag, den 24.04.2017, ab 19:45 Uhr
Wo: Highlander Scottish Pub, Garnisongasse 3, 1090 Wien
Warum: Weil man etwas Gutes tun und zugleich viel Spaß haben kann
Empfohlene Spende: €1,00 pro TeilnehmerIn
Quizsprache: Englisch
Teams: 2-6 Personen

Ich nehme gerne Ihre/eure Anmeldungen mit Teamnamen unter: daniel.leisser@abendgymnasium.at, Betreff: “Anmeldung Pubquiz 1.0” bis zum 23.04.2017, 23:00 Uhr entgegen

und freue mich auf euer reges Erscheinen.

Liebe Grüße

Daniel Leisser

Schulgespräch 006 – Planung Themenwochen 6 und 7

… und wir unterhalten uns, was so passiert ist. Eine Evaluierung zeichnet sich ab. Das System beginnt sich auszuformen. Die Stunden werden besser sichtbar – für uns und für die Studierenden. Die Lehrer/innen der 1A – Themenunterricht am Abendgymnasium – besprechen in ihrem wöchentlichen “Powwow” alle offenen Fragen und planen gleich mal zwei Themen für die kommenden zwei Wochen – über die Kapitelmarke auch gleich erreichbar. Im Gespräch bis dorthin bekommt Ihr einen Eindruck, was sie im Unterricht bewegt.

Hier entlang bitte zum Hören.

Schreiben Sie mit beim 4. Literaturwettbewerb am Gymnasium für Berufstätige Wien!

Schreiben Sie mit beim 4. Literaturwettbewerb am Gymnasium für Berufstätige Wien!

Literaturwettbewerb am Abendgymnasium zum Thema Bildung

Menschen bilden bedeutet nicht, ein Gefäß zu füllen, sondern ein Feuer zu entfachen.

Aristophanes 
(um 450 – 385 v.Chr.), griechischer Lustspieldichter

Sehr ähnliche Texte werden Rabelais (1494-1553) (“Ein Kind ist kein Gefäß, das gefüllt, sondern ein Feuer, das entzündet werden will”) und Montaigne (1533-1592) (“Ein Kind unterrichten heißt nicht, eine Vase zu füllen, das heißt, ein Feuer anzuzünden”) zugeschrieben.

Erläutern Sie die Bedeutung, die der Dichter Aristophanes der Bildung beimisst. 
Prüfen Sie seine Einschätzung anhand eigener Erfahrungen und verarbeiten Sie diese Impulse in einem kreativen Text.

Textlänge: nicht mehr als 1000 Wörter

Einreichen können bis 30. April 2017 alle, die an der Schule inskribiert sind oder das Abendgymnasium absolviert haben.

Wer kann teilnehmen: jede/r inskribierte Schüler/in, es gibt keinerlei Einschränkungen.

Wir freuen uns auch über Beiträge unserer AbsolventINNen!

Minderjährige müssen eine Einverständniserklärung ihrer Eltern beifügen.

Womit kann man teilnehmen:

  • Mit einem Essay (in deutscher Sprache)
  • Mit einer Erzählung oder einer Kurzgeschichte (in deutscher Sprache)

Bitte reichen Sie jeweils nur einen einzigen Text ein, keinesfalls mehrere zur Auswahl und legen Sie auch einen kurzen Lebenslauf bei.

Form: auf Datenträger (USB-Stick) oder per E-Mail (Adresse siehe unten) sowie zusätzlich in vierfacher Ausfertigung in Papierform an ein Mitglied der Jury. Nur Hand- oder maschinenschriftliche Texte werden nicht akzeptiert.

Ihre Texte sollen Ihren Vor- und Zunamen (sowie ggf. Ihr Pseudonym und – falls Sie dessen Veröffentlichung wünschen – auch Ihr Geburtsdatum), Ihre Postadresse, Telefonnummer und E-Mail-Adresse enthalten. Wenn Sie ein Pseudonym angeben, wird nur dieses veröffentlicht, nicht Ihr richtiger Name.

Mit der Teilnahme erklären Sie sich damit einverstanden, dass ihre Arbeiten gegebenenfalls auf der Schulhomepage und/oder im Jahresbericht oder möglicherweise auch in einem Sonderdruck veröffentlicht werden.

Wir behalten uns das Recht vor, eindeutige Rechtschreib-, Grammatik- und Interpunktionsfehler nach den Regeln der neuen Rechtschreibung zu korrigieren.  Eigenwillige Schreibweisen wie z. B. durchgehende Kleinschreibung oder wörtliche Rede ohne Anführungszeichen werden beibehalten.

Die besten Arbeiten werden prämiert.

Bitte reichen Sie Ihre ausgedruckten (getippten!) Texte persönlich bei den Mitgliedern der Jury ein UND senden Sie diese zusätzlich per E-Mail an die Adresse literaturwettbewerb.wien@abendgymnasium.at

Vergessen Sie nicht auf einen kurzen Lebenslauf!

Jury:  Die Professorinnen Martina Fischl-Radakovits,  Annette Glanzer-Fischer und Daniela Leeb-Hiesberger

 

 

“Brennen für den Glauben: Wien nach Luther”

Liebe Studierende,

ich möchte die Gelegenheit nutzen und Sie auf die eindrucksvolle Ausstellung “Brennen für den Glauben: Wien nach Luther” aufmerksam machen, die vom 16.02. – 14.5. im Wien Museum zu betrachten ist.

Mit der Veröffentlichung seiner 95 Thesen gegen den Ablasshandel gab Martin Luther 1517 die Initialzündung für die Reformation. Zum 500-Jahr-Jubiläum erinnert das Wien Museum daran, dass selbst Wien für einige Jahrzehnte eine mehrheitlich protestantische Stadt wurde.

Link zum Ausstellungsfolder (PDF)

Warum die Reifeprüfung am Abendgymnasium ablegen?

Ilse Knahr und Günter Wittek am Stand der Best.

Im Rahmen der BeSt³ 2017 war das Abendgymnasium sowohl von Studierenden als auch Lehrenden als einer der 350 Aussteller gut vertreten. Viele der 79.500 BesucherInnen konnten sich so angeregt in Beratungsgesprächen über unsere Schule informieren und stellten interessante Fragen über die Schullaufbahn, den Vormittags- und Nachmittagsunterricht und auch über finanzielle Aspekte, wie beispielsweise die Frage nach der Höhe des Schulgeldes.

Dass wir Lehrende uns bemühen, unseren Unterricht flexibel und studierendenzentriert zu gestalten, ist jedoch nicht das einzige bonus feature. Auch nicht, dass der Unterricht am Abendgymnasium kostenfrei ist, also kein Schulgeld entrichtet werden muss. Ein Grundpfeiler der andragogischen Ausrichtung unserer Bildungseinrichtung ist und bleibt die Eigenständigkeit und Selbstverantwortlichkeit unserer Studierenden. Gelehrt und gelernt wird nicht durch autokratischen Zwang, sondern durch Zielstrebigkeit, Fleiß und Begeisterung. Das Abendgymnasium versucht auf Inklusion statt Selektion zu setzen. Viele unserer AbsolventInnen streben nach ihrer Reifeprüfung ein Universitätsstudium an und so mancher ist auch selbst schon als Lehrende/r zurückgekehrt.

Wünschen wir also unserer großartigen Schule, dass sie auch in Zukunft blühe, wachse und gedeihe und unseren Maturanten im Jahr 2017 ein erfolgreiches 8. Semester und viel Erfolg bei der bevorstehenden Reifeprüfung.

Willkommen am Abendgymnasium: Daniel Leisser

Daniel Leisser

Dear all,

My name is Daniel Leisser and I am very honoured and privileged to teach English and History at our school and to be a member of such a great team of teachers.

In addition to my work here at the Abendgymnasium, I am also a tutor at the Department of English at the University of Vienna. In my research, I investigate the relationship between law and language with a focus on indeterminacy in normative texts. My latest research projects involve an empirical study on indeterminate language use in the Austrian Civil Code (ABGB), and an investigation of the participatory challenges in the normative space in Austria today. Apart from my specialised work as a legal linguist, other research interests involve applied linguistics and language learning, English as a lingua franca, discourse analysis, and language interpretation in general.

I am of the conviction that every human being can develop critical and self-reliant thinking, which is why this is the very cornerstone of my teaching philosophy. I hope to spark my students’ interest in the study of language and history, and I am very grateful for the warm welcome from both teachers and students.

I look forward to many more fascinating discussions and I wish you all a successful summer term 2017.

All the very best,

Daniel Leisser

Deutsch-Förderung intensiv für das 1. Modul

Mag. Maria Fatoba unterrichtet Deutsch.

Wann?

Montag 19.45-21.20 Uhr

Dienstag 17.55-19.30 Uhr; 19.45-21.20 Uhr

Donnerstag 19.45-21.20 Uhr

Wo?

Raum E06

Was ist das Ziel?

In 4 Stunden in der Woche lernen Sie

  • richtige Aussprache,
  • flüssiges Lesen und ein gutes Textverständnis,
  • sichere Grammatik (Artikel, 4 Fälle, Adjektive, Präpositionen, Pronomen, Wortstellung im Satz, Perfekt),
  • sichere Rechtschreibung und
  • einen großen Wortschatz.

Jede Woche schreiben Sie einen Test.
Am Ende des Semesters hat sich Ihr Deutsch verbessert.
Sie erhalten eine Note.

Willkommen am Abendgymnasium: Anna Heidlmair

Anna Heidlmair

Anna Heidlmair, Lehrerin für Englisch, Philosophie und Psychologie

Meine Fächer sind Englisch und Psychologie und Philosophie, wobei ich ersteres seit Februar an dieser Schule unterrichte. Neben meiner Begeisterung für Sprachen, Menschen und Nachdenken kennzeichnen mich eine Liebe zum Nähen und ein Interesse für verschiedenste Zeitvertreibe, seien es Theaterbesuche, Reisen oder sportliche Aktivitäten. Ich freue mich auf spannende Unterrichtseinheiten, nette Studierende und Unterrichtende und ein freundliches Miteinander.

Absolvententreffen mit einem Hauch China

Absolvententreffen am 2. März 2017: Wie immer köstlich organisiert vom bewährten AHA-Team zogen die Gäste diesmal – nein, nicht in die weite Welt, sondern drei Stockwerke tiefer in den Hörsaal 2. Dort wartete Mag. Lothar Bodingbauer mit einer originalen, echt chinesischen Ein-Kilogramm-Kiste selbst abgefüllter Teeblätter. Diesen hat er von einem 14tägigen freiwilligen Arbeitseinsatz auf einer Teeplantage, zu dem auch seine Frau und die beiden Söhne eingeteilt waren.

Im Anschluss an den überaus interessanten Vortrag mit Fotos und Videos versammelten sich die Gäste des Absolventreffens wieder im dritten Stock und verkosteten während der Teezeremonie das Mitbringsel von Lothar Bodingbauer.

1 kg chinesischer Tee

Maturajahr 1973

Gut besuchter Hörsaal 2

Die Zeremonie kann beginnen

Interessierte Zuhörer

Mag. Lothar Bodingbauer

SCHUG004 – Erfahrungen von Maria Fatoba und Planung der 5. Woche

Maria Fatoba erzählt im ersten Teil des dieswöchigen Schulgesprächs von ihrer Arbeit mit Journalisten – und mit Studierenden, die einen Extrakurs “Deutsch” besuchen. Ihre Erfahrungen sind auch wichtig für die Arbeit im themenorientierten Unterricht in den 1A Modulen. Darüber sprechen wir dann gemeinsam im zweiten Teil, der über die Kapitelmarken leicht erreichbar ist, wenn man das möchte. Lehrer/innen unter sich. Ein Podcast aus dem Abendgymnasium Wien.

Hier entlang zum Hören, bitte.

Willkommen am Abendgymnasium: Florian Bayer

Florian Bayer

Florian Bayer – Lehrer für Spanisch und Latein

Studiert habe ich Spanisch und Latein. Ich liebe nämlich Sprachen und das System, das hinter ihnen steckt. Besonders interessiert mich Grammatik, Sprachentwicklung und Phonetik. Abseits treibe ich auch gerne Sport, z.B. Radfahren.

 

Foto des Tages

11.jpg
Gespräch im Lehrerzimmer

Archiv

Der Podcast zum themenorientierten Unterricht am Abendgymnasium. So sind die Planungen und Gerspräche der beteiligten Lehrer/innen als Gespräch zugänglich. Abonnierbar für das Smartphone mit dem blauen Knopf oben. Einen Überblick aller Folgen gibt es hier.

Schulkennzahl

Login

Bildung und Schule

Aktuelle Berichte aus Zeitungen mit Artikeln aus dem Bildungsbereich.
Man begegnet vielen interessanten Leuten und kann nette Unterhaltungen führen, sowohl mit Mitschülern als auch Lehrern.
Christian Niederdorfer